Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Jugendkirche "OpenSky" in Kempten

Scheidende Gemeindereferentin Maria Gobleder: „Die Stimme der Jugend hören“

Maria Gobleder, Kirche Christi Himmelfahrt

Maria Gobleder in der Jugendkirche „OpenSky“. 2017 wurde diese eingeweiht. Alle zwei Wochen findet ein Gottesdienst statt – immer unter Mitwirkung einer Band. Gesungen werden moderne Kirchenlieder und im Nachgang ist immer Zeit für ein Gespräch, vorausgesetzt die Corona-Regeln lassen es zu.

Bild: Matthias Becker

Maria Gobleder in der Jugendkirche „OpenSky“. 2017 wurde diese eingeweiht. Alle zwei Wochen findet ein Gottesdienst statt – immer unter Mitwirkung einer Band. Gesungen werden moderne Kirchenlieder und im Nachgang ist immer Zeit für ein Gespräch, vorausgesetzt die Corona-Regeln lassen es zu.

Bild: Matthias Becker

Maria Gobleder verlässt das Dekanat Kempten. Sie hat die Jugendkirche „OpenSky“ mitaufgebaut. Welche Rolle junge Menschen in der Kirche spielen.
05.07.2021 | Stand: 13:00 Uhr

Eigentlich hatte Maria Gobleder eine Ausbildung zur Bankkauffrau absolviert. Doch dann spürte sie eine Sehnsucht nach „mehr sozialem Tun“ und hängte eine Studium der Religionspädagogik in Freiburg dran. Während der vergangenen fünf Jahre baute sie im kirchlich-sozialen Zentrum Christi Himmelfahrt die Jugendkirche „OpenSky“ mit auf. Zum 1. September wechselt die 32-jährige Gemeindereferentin nun nach Landsberg in die Pfarrei Hl. Engel.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat