Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Krise

Sind Corona-Einschränkungen sinnlos? 200 Menschen bei "Querdenker"-Protest in Kempten

Kundgebung auf dem Hildegardplatz am Samstagnachmittag: Rund 200 Menschen versammelten sich friedlich, achteten weitgehend auf Abstand, ließen Maske Maske sein. Die Organisatoren von "Querdenken 831 Kempten" wendeten sich mit ihrer Aktion gegen die Einschränkung von Grundrechten wegen der Corona-Krise.

Kundgebung auf dem Hildegardplatz am Samstagnachmittag: Rund 200 Menschen versammelten sich friedlich, achteten weitgehend auf Abstand, ließen Maske Maske sein. Die Organisatoren von "Querdenken 831 Kempten" wendeten sich mit ihrer Aktion gegen die Einschränkung von Grundrechten wegen der Corona-Krise.

Bild: Matthias Becker

Kundgebung auf dem Hildegardplatz am Samstagnachmittag: Rund 200 Menschen versammelten sich friedlich, achteten weitgehend auf Abstand, ließen Maske Maske sein. Die Organisatoren von "Querdenken 831 Kempten" wendeten sich mit ihrer Aktion gegen die Einschränkung von Grundrechten wegen der Corona-Krise.

Bild: Matthias Becker

„Querdenker“ fordern Wiederherstellung der Grundrechte. 200 Menschen nehmen an der friedlichen Kundgebung auf dem Hildegardplatz teil.
17.10.2020 | Stand: 20:55 Uhr

Rund 200 Menschen folgten am Samstagnachmittag dem Aufruf zu einer „Kundgebung zur Wiederherstellung unserer Grundrechte“ auf dem Kemptener Hildegardplatz. Die Redner wendeten sich gegen die aktuellen Einschränkungen vor dem Corona-Hintergrund. Die Maskenpflicht in Geschäften und Schulen prangerten sie als sinnlos an.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat