Neue Sonder-Impfaktion am Wochenende

Impfen ohne Termin in Kempten und Sonthofen - welchen Impfstoff es dabei gibt

Sonderimpfaktion in Kempten und Sonthofen: In den beiden Impzentren gibt es am Wochenende die Corona-Impfung ohne Termin.

Sonderimpfaktion in Kempten und Sonthofen: In den beiden Impzentren gibt es am Wochenende die Corona-Impfung ohne Termin.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Sonderimpfaktion in Kempten und Sonthofen: In den beiden Impzentren gibt es am Wochenende die Corona-Impfung ohne Termin.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Im Landkreis Oberallgäu und in Kempten starten die Impfzentren am Wochenende eine Sonder-Impfaktion. Die Erstimpfung gibt's ohne Termin-Vereinbarung.
30.06.2021 | Stand: 11:14 Uhr

Es ist wieder mehr Corona-Impfstoff da - in Bayern hat es in den vergangenen Tagen etliche Sonderlieferungen gegeben. Am kommenden Wochenende kann sich deshalb jeder Volljährige in den Impfzentren in Sonthofen und Kempten im Rahmen einer Sonder-Impfaktion immunisieren lassen.

Ein Termin ist laut dem Oberallgäuer Landratsamt nicht erforderlich. Voraussetzung sei lediglich, dass man im Bayerischen Impfportal registriert und dem jeweiligen Impfzentrum zugeordnet ist.

Sonder-Impfaktion in Sonthofen: Termine und Impfstoff

  • Samstag, 3. Juli, von 12-16 Uhr; Impfstoff: Moderna/Astrazeneca
  • Sonntag, 4. Juli, von 12-16 Uhr; Impfstoff: Moderna/Astrazeneca

Sonder-Impfaktion in Kempten: Termine und Impfstoff

  • Sonntag, 4. Juli, von 11.30-13.30 Uhr und 16.00-19.30 Uhr; Impfstoff: Moderna

Mitzubringen sei in jedem Fall der Personalausweis und der Impfpass.

Die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller zeigte sich in einer Pressemitteilung froh, dass wieder mehr Impfstoff für Erstimpfungen zur Verfügung stehe: „Delta wird kommen. Einen erneuten Lockdown im Herbst müssen wir mit aller Kraft verhindern.“

Auch Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle begrüßte die Sonderaktion: „Die Lebensfreude ist zurück. Aber wir müssen uns für den Herbst wappnen. Ich bin überzeugt: Nur eine hohe Impfquote wird uns in der vierten Welle erneute harte Einschnitte ersparen.“

Mehr Impfstoff für Kempten und das Oberallgäu in den kommenden Wochen

Lesen Sie auch
##alternative##
Haltbarkeitsdatum abgelaufen

1100 Impfdosen von Moderna müssen im Sonthofer Impfzentrum entsorgt werden - auch Kempten ist betroffen

Kiechle und Baier-Müller sehen die Möglichkeiten für Erst- und Zweitimpfungen aktuell deutlich verbessert. Grund sei die stark steigenden Liefermenge des Impfstoffs Moderna.

Beide Politiker werben auch für den Impfstoff von Astrazeneca, der bei hohen Liefermengen einen Spielraum beim Impfintervall eröffne. Zudem seien beim Vektorimpfstoff auch Zweitimpfungen mit einem mRNA Impfstoff möglich. Hier deute sich gerade auch mit Blick auf Mutationen ein sehr hoher Schutz an, heißt es in der Mitteilung zur Sonderimpfaktion.

Bilderstrecke

Corona-Impfung: Das unterscheidet die Impfstoffe