Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Wasserversorgung in Haldenwang

Sorgen wegen Plänen zu höherer Wasserentnahme in Seebach

Eine gesicherte Wasserversorgung ist allen Bürgern wichtig. In Haldenwang wird zurzeit diskutiert, welche Mengen künftig vom Fernwasserverband abgenommen werden.

Eine gesicherte Wasserversorgung ist allen Bürgern wichtig. In Haldenwang wird zurzeit diskutiert, welche Mengen künftig vom Fernwasserverband abgenommen werden.

Bild: Siegfried Rebhan

Eine gesicherte Wasserversorgung ist allen Bürgern wichtig. In Haldenwang wird zurzeit diskutiert, welche Mengen künftig vom Fernwasserverband abgenommen werden.

Bild: Siegfried Rebhan

Forderung im Gemeinderat: Ausbau der Anlage soll nicht zu Lasten der bisherigen Nutzer gehen. Bei dem Verfahren haben allerdings andere Behörden das Sagen.
##alternative##
Von Rainer Hitzler
24.05.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Der geplante Ausbau der Wassergewinnung im Ortsteil Seebach sorgt in Haldenwang für Diskussionen. In dem Gebiet gibt es mehrere Eigenwasserversorgungen. Der Betreiber einer Wasserkraftanlage ist in Sorge, dass für seine Anlage der Durchfluss nicht mehr reichen könnte, wenn die Fernwasserversorgung Oberes Allgäu (FWOA) ihre Entnahme von 300 000 auf 1,3 Millionen Kubikmeter pro Jahr erhöht. Im Gemeinderat herrschte Einigkeit, dass die Interessen der Haldenwanger in dem Prozess nicht auf der Strecke bleiben dürfen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat