Corona in Kempten

Stadt sucht dringend Freiwillige für einen Pflegepool

Das Personal in Kliniken und Heimen ist überlastet. Wer Kenntnisse in der Pflege mitbringt, kann die Beschäftigten und die Patienten unterstützen.

Das Personal in Kliniken und Heimen ist überlastet. Wer Kenntnisse in der Pflege mitbringt, kann die Beschäftigten und die Patienten unterstützen.

Bild: Ralf Lienert

Das Personal in Kliniken und Heimen ist überlastet. Wer Kenntnisse in der Pflege mitbringt, kann die Beschäftigten und die Patienten unterstützen.

Bild: Ralf Lienert

Wegen der hohen Belastung des Gesundheitsystems sollen zusätzliche Kräfte gewonnen werden. Welche Voraussetzungen Bewerber erfüllen sollten.
25.11.2021 | Stand: 18:30 Uhr

In der Corona-Pandemie werden dringend weitere Kräfte zur Unterstützung gesucht. Damit sollen das Gesundheitssystem und das Personal, das bereits im Einsatz sind, verstärkt werden.

Die personelle Situation sei zwischenzeitlich in allen Kemptener Einrichtungen der Pflege und für Menschen mit Behinderung sehr angespannt, meldet das Büro des Oberbürgermeisters. Das gelte auch bei den ambulanten Pflegediensten.

Medizinischer Hintergrund ist gewünscht

Der Aufruf richtet sich vor allem an Bürgerinnen und Bürger, die über medizinische oder pflegerische Kenntnisse verfügen. Gesucht werden Menschen, die eine Ausbildung im Pflege- oder Gesundheitsbereich absolviert haben, die sich bereits in Altersteilzeit oder im Ruhestand, in Elternzeit, im Studium oder in der Ausbildung befinden. Ebenso können sich Personen mit Erfahrung im Gesundheits- und Pflegewesen als Hilfskräfte in einen Pflegepool eintragen.

Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Registrierung gibt es unter www.pflegepool-bayern.de

Lesen Sie auch
##alternative##
Deutschland in der vierten Corona-Welle

Droht die "Triage" in deutschen Kliniken? Die wichtigsten Fragen und Antworten