Sicherheit

Stolperfallen an der ZUM beseitigt

Weg sind sie, die Stolperfallen an der ZUM in Kempten.

Weg sind sie, die Stolperfallen an der ZUM in Kempten.

Bild: Matthias Becker

Weg sind sie, die Stolperfallen an der ZUM in Kempten.

Bild: Matthias Becker

Im Frühjahr stehen am Zentralen Umsteigepunkt in Kempten Arbeiten an. Bodenwellen werden schon jetzt abgefräst.
20.09.2020 | Stand: 15:00 Uhr

Arbeiter haben Stolperfallen an der ZUM beseitigt. Laut Thomas Kappler, Leiter der Kemptener Verkehrsbetriebe, hatten sich auf der Straße Asphalt-Wellen aufgetürmt. Grund sind die schweren Busse.

Ein leeres zwölf Meter langes Fahrzeug wiegt 18 Tonnen, erklärt Kappler. Wenn das bremst und es heiß ist, entstehen durch den Druck auf den Untergrund über die Jahre hinweg Erhebungen. Diese waren zuletzt so hoch, dass sie zur Stolperfalle wurden.

Für mehrere Tage gesperrt

Die Bodenwellen an den Haltestellen haben Arbeiter nun abgefräst. Aufgefüllt werden die Stellen vorerst allerdings noch nicht, sagt Kappler. „Wir planen in den Osterferien eine umfangreiche Maßnahme.“

Momentan sei daran angesichts der wegen Corona eingesetzten Verstärkerbusse nicht zu denken. Schließlich müsse die ZUM für die umfangreichen Arbeiten mehrere Tage gesperrt werden.