Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Im Kreistag Oberallgäu gärt es etwas

Streit um Infotreffen: Auch die kleinen Gruppen wollen dabei sein

Die kleineren Gruppen des Kreistags fühlen sich derzeit nicht eingebunden. Unser Foto zeigt die erste Sitzung nach der Kommunalwahl im März in der Fiskina in Fischen.

Die kleineren Gruppen des Kreistags fühlen sich derzeit nicht eingebunden. Unser Foto zeigt die erste Sitzung nach der Kommunalwahl im März in der Fiskina in Fischen.

Bild: Ralf Lienert

Die kleineren Gruppen des Kreistags fühlen sich derzeit nicht eingebunden. Unser Foto zeigt die erste Sitzung nach der Kommunalwahl im März in der Fiskina in Fischen.

Bild: Ralf Lienert

Für einen besseren Informationsfluss hat Landrätin Indra Baier-Müller Treffen außerhalb der Sitzungen eingeführt. Jetzt wird diskutiert, wer dabei sein darf.
05.11.2020 | Stand: 14:46 Uhr

Im Oberallgäuer Kreistag gärt es intern ein bisschen. Thema ist der Informationsfluss zwischen Landrätin Indra Baier-Müller (Freie Wähler) und den einzelnen Parteien/Gruppierungen außerhalb der Sitzungen. Kleinere Gruppen fühlen sich nicht eingebunden. „Teilhabe statt Ausgrenzung“ forderte jetzt der Oberstdorfer Josef Dornach (Bürgerbündnis) in der Kreistagssitzung.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat