Unfall auf B19

Pkw wird geschnitten: Auto rammt Mittelschutzplanke - Verursacher flüchtet

Weil ein Auto plötzlich auf seine Fahrspur zog, musste ein Fahrer auf der B19 stark bremsen und nach links ausweichen, wo sein Auto in die Mittelschutzplanke fuhr.

Weil ein Auto plötzlich auf seine Fahrspur zog, musste ein Fahrer auf der B19 stark bremsen und nach links ausweichen, wo sein Auto in die Mittelschutzplanke fuhr.

Bild: Marcus Führer/dpa

Weil ein Auto plötzlich auf seine Fahrspur zog, musste ein Fahrer auf der B19 stark bremsen und nach links ausweichen, wo sein Auto in die Mittelschutzplanke fuhr.

Bild: Marcus Führer/dpa

Weil ein Wagen plötzlich auf seine Fahrspur der B19 zog, musste ein Autofahrer ausweichen. Er rammte die Mittelschutzplanke. Der Verursache flüchtete.
19.07.2021 | Stand: 14:49 Uhr

Am Samstag waren gegen 9.40 Uhr auf der B19 zwischen den Anschlussstellen Thanners und Martinszell ein schwarzer Opel Astra und ein schwarzer Seat Leon Richtung Kempten unterwegs. Der Opel fuhr auf dem linken Fahrstreifen, als der Seat plötzlich und knapp vor ihm von der rechten auf die linke Spur wechselte. Der Opel-Fahrer bremste stark ab, wich nach links aus und fuhr gegen die Mittelschutzplanke. Dabei wurde die linke Seite des Autos beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 10.000 Euro. Die Schutzplanke blieb unbeschädigt.

Der unbekannte Fahrer des schwarzen Seat Leons fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter Telefon 0831/9909-2050 entgegen.