Polizeieinsatz

Vermeintliche Schüsse in Altusried sorgen für Großeinsatz der Polizei

Ein sogenannter China-Böller. Ein Anwohner in Altusried hatte mehrere gezündet (Symbolbild).

Ein sogenannter China-Böller. Ein Anwohner in Altusried hatte mehrere gezündet (Symbolbild).

Bild: Hendrik Schmidt/dpa

Ein sogenannter China-Böller. Ein Anwohner in Altusried hatte mehrere gezündet (Symbolbild).

Bild: Hendrik Schmidt/dpa

Am Samstagabend glaubte ein Anrufer in Altusried mehrere Schüsse gehört zu haben. Die Polizei rückte an und fand heraus, was die Ursache für den Lärm war.
19.09.2021 | Stand: 14:43 Uhr

Gegen 21.15 Uhr hatte der Anrufer die Polizei über den Notruf über die vermeintlichen Schüsse informiert. Daraufhin fuhr die Polizei mit einem Großaufgebot der Polizei zum Einsatzort.

Schüsse in Altusried? Anwohner hatte Böller gezündet

Dort stellten die Beamten fest, dass einer der Anwohner mehrere Chinaböller in seine Feuerschale geworfen hatte. Das hatte zu mehreren Knallgeräuschen geführt. Die Polizei konnte somit zweifelsfrei ausschließen, dass es sich um echte Schüsse gehandelt hatte. Ob eine Genehmigung für das Zünden der Böller vorlag, muss erst noch ermittelt werden.

Lesen Sie auch: Eine Softair-Waffe und zwei blutende junge Männer haben im oberbayerischen Neuburg-Schrobenhausen für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.