Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Impfung

Vierte Corona-Impfung: Wer bekommt den zweiten Booster?

Kempten Corona Helm

Neben Impfungen kann auch Vorsicht vor Corona schützen. Der Rotkreuz-Kreisverband Oberallgäu testet aktuell spezielle Schutzhelme, um Rettungskräfte möglichst optimal zu schützen und ihnen die Arbeit zu erleichtern. Auf dem Foto: Stefan Radinger.

Bild: Ralf Lienert

Neben Impfungen kann auch Vorsicht vor Corona schützen. Der Rotkreuz-Kreisverband Oberallgäu testet aktuell spezielle Schutzhelme, um Rettungskräfte möglichst optimal zu schützen und ihnen die Arbeit zu erleichtern. Auf dem Foto: Stefan Radinger.

Bild: Ralf Lienert

Bei immer mehr Senioren in Kempten und dem Oberallgäu liegt die Auffrischimpfung bereits vier Monate und länger zurück. Sie fragen sich, wie es weitergeht.
04.01.2022 | Stand: 21:16 Uhr

Auf Hochtouren laufen die Booster-Impfungen gegen Corona – also die Auffrischung des Schutzes nach der Zweitimpfung. Schon kurz vor Jahreswechsel hatten in Kempten und dem Oberallgäu über 79.700 Menschen diesen dritten Piks erhalten – mehr als die Hälfte aller zweifach Geimpften. Doch bei immer mehr Menschen liegt inzwischen auch die dritte Corona-Impfung bereits vier Monate und länger zurück. Und so machen sich auch dreifach geimpften Senioren neue Sorgen. Sie fragen sich, wie lange ihr Impfschutz überhaupt noch anhält.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.