Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Vor Gericht

Von der Hantelbank ins Gefängnis: Oberallgäuer wegen Dopings verurteilt

Fitness / Bewegung / Sport / Fitnessstudio

Um den eigenen Körper zu trainieren, nutzen nicht Wenige neben Gewichten auch verbotene Substanzen. Ein Oberallgäuer wurde nun dabei erwischt – und muss angesichts weiterer Delikte in Haft.

Bild: Ulrich Wagner (Symbol)

Um den eigenen Körper zu trainieren, nutzen nicht Wenige neben Gewichten auch verbotene Substanzen. Ein Oberallgäuer wurde nun dabei erwischt – und muss angesichts weiterer Delikte in Haft.

Bild: Ulrich Wagner (Symbol)

Das Gericht verurteilt Bodybuilder. Er hatte Anabolika und andere verbotene Präparate konsumiert. Das sagt ein Sportmediziner über Doping im Amateursport.
13.07.2021 | Stand: 10:05 Uhr

Den Tag seiner geplanten Hochzeit wird er wohl im Gefängnis verbringen: Zu acht Monaten Haft hat das Amtsgericht Kempten einen 48-Jährigen verurteilt, weil er Anabolika und andere Doping-Mittel sowie einen Schlagring und zwei Marihuana-Pflanzen besessen hat. Die Präparate nutzte er, um sich sportlich voranzubringen – in seinem Fall im Bodybuilding. Auch unter Amateuren in anderen Sportarten sei das keine Seltenheit, sagt der Oberallgäuer Sportmediziner Dr. Florian Porzig.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat