Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Reportage

Wärmestube Kempten: Wenn das Geld kaum mehr fürs Essen reicht

Immer wieder sonntags ist die Wärmestube besonders gut besucht. Freiwillige sind auch bei der mobilen Essensausgabe vor den Notunterkünften im Einsatz.

Immer wieder sonntags ist die Wärmestube besonders gut besucht. Freiwillige sind auch bei der mobilen Essensausgabe vor den Notunterkünften im Einsatz.

Bild: Martina Diemand

Immer wieder sonntags ist die Wärmestube besonders gut besucht. Freiwillige sind auch bei der mobilen Essensausgabe vor den Notunterkünften im Einsatz.

Bild: Martina Diemand

Die BRK-Wärmestube in Kempten wurde einst für umherziehende Obdachlose eingerichtet. Heute sind Menschen aus allen Schichten auf die Mahlzeit dort angewiesen.
11.10.2021 | Stand: 19:04 Uhr

In der Küche duftet es nach Sonntagsbraten. Die Tische sind gedeckt, Getränke stehen bereit. Das Bild, das sich an diesem Mittag bietet, verheißt ein sonntäglich gemütliches Mittagessen. Und doch ist es anders. Die Gäste, die erwartet werden, sind Menschen, die auf eine günstige Mahlzeit angewiesen sind. Es sind Menschen, die zu den Bedürftigen dieser Stadt zählen und die in der Wärmestube des Roten Kreuzes (BRK) für wenig Geld ein Essen bekommen. Laut Amelie Lang, Leiterin dieser Einrichtung, werden das immer mehr – und neben Menschen in Altersarmut vermehrt Frauen und Männer, die keine Wohnung haben. Allein 80 Mahlzeiten wurden so am Sonntag ausgegeben.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar