Senioren in Kempten

Wegen Corona: Besuchsstopp im Kemptener Wilhelm-Löhe-Haus

Im Wilhelm-Löhe-Haus sind mehrere Covid19-Verdachtsfälle in der Belegschaft aufgetreten. Deswegen dürfen zurzeit keine Besucher ins Seniorenheim.

Im Wilhelm-Löhe-Haus sind mehrere Covid19-Verdachtsfälle in der Belegschaft aufgetreten. Deswegen dürfen zurzeit keine Besucher ins Seniorenheim.

Bild: Martina Diemand (Archiv)

Im Wilhelm-Löhe-Haus sind mehrere Covid19-Verdachtsfälle in der Belegschaft aufgetreten. Deswegen dürfen zurzeit keine Besucher ins Seniorenheim.

Bild: Martina Diemand (Archiv)

Diakonie Allgäu unterbindet Zugang zur Senioreneinrichtung im Freudental nach sieben Covid-Verdachtsfällen in der Belegschaft. Bewohner nicht infiziert.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
16.04.2021 | Stand: 19:07 Uhr

Aufgrund von sieben Covid-19-Verdachtsfällen bei Mitarbeitenden hat das Wilhelm-Löhe-Haus der Diakonie Kempten Allgäu ab sofort die allgemeinen Besuche gestoppt. Auch werden keine neuen Bewohner aufgenommen. Lediglich Ärzte haben im Bedarfsfall Zutritt oder Angehörige im Fall einer Sterbebegleitung.

Das Gesundheitsamt hat vorübergehend eine Quarantäne ausgesprochen. Ab Montag beginnt im Haus eine von insgesamt drei Reihentestungen, bei denen alle Bewohner und Mitarbeiter im Haus erneut getestet werden. „Wir sind in engem Austausch mit dem Gesundheitsamt“, sagt Heimleiter Thomas Zapf.

Hohe Impfquote unter den Bewohnern

Die gute Nachricht: Allen Bewohnerinnen und Bewohnern geht es gut. „Hier ist aktuell niemand betroffen – wohl auch aufgrund der hohen Impfquote im Haus“, signalisierten Diakonie-Vorstand Roland Hüber und Einrichtungs-Chef Zapf in einer gemeinsamen Erklärung. Die Impfquote betrage bei den Bewohnern etwa 90 Prozent.

Regelmäßige Tests in der Belegschaft

„Aufgrund der mehrmaligen Reihentestung pro Woche wurden die positiv getesteten Mitarbeiter schnellstmöglich aus dem Dienst genommen“, sagt Zapf. Der dadurch entstandene Personalmangel im Senioren- und Pflegeheim im Freudental werde durch Mitarbeiter aus anderen Diakonie-Einrichtungen aufgefangen.

Bisher war das Wilhelm-Löhe-Haus von Covid-19-Fällen verschont geblieben. Über die Homepage und die Medien werde man alle Beteiligten auf dem Laufenden halten.