Brandursache bislang unklar

Obergeschoss von Wohnhaus in Flammen: 600.000 Euro Schaden bei Brand in Weitnau

Betroffen von dem Feuer im Ortskern von Weitnau waren vor allem das Ober- und das Dachgeschoss.

Betroffen von dem Feuer im Ortskern von Weitnau waren vor allem das Ober- und das Dachgeschoss.

Bild: Ralf Lienert

Betroffen von dem Feuer im Ortskern von Weitnau waren vor allem das Ober- und das Dachgeschoss.

Bild: Ralf Lienert

Einsatz für die Feuerwahr am Samstag in Weitnau (Oberallgäu): Dort brannte es in einem Wohnhaus mitten im Ortskern. Der Schaden ist hoch.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
10.07.2022 | Stand: 07:59 Uhr

Aktualisiert am Sonntag, 7.15 Uhr - Das Feuer in dem Haus in der Marktstraße brach gegen 16 Uhr aus. Flammen schlugen schnell aus dem Gebäude. Anwohner hatten das Feuer entdeckt und die Einsatzkräfte alarmiert. Das Haus liegt in unmittelbarer Nähe zur Weitnauer Feuerwehr, die deshalb kurz nach der Alarmierung schon am Einsatzort war.

Brand in Weitnau: Keine Verletzten

Von den Flammen betroffen waren vor allem das Ober- und das Dachgeschoss. Die Feuerwehr war mit einer Drehleiter im Einsatz, die hölzerne Fassade im oberen Bereich des Hauses wurde völlig verkohlt. Die Einsatzkräfte mussten laut Polizei zudem "umfangreiche Abrissarbeiten" vornehmen.

Wie die Polizei mitteilt, gibt es keine Verletzten. Der Schaden wurde zunächst auf 600.000 Euro geschätzt.

Brandursache noch unklar - Kripo ermittelt

Warum das Feuer ausbrach, ist noch völlig unklar. Der Kriminaldauerdienst Memmingen hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache werden durch die Kriminalpolizei Kempten geführt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren von Missen-Wilhams, Wengen, Kleinweiler, Sibratshofen, Weitnau und Eisenbolz-Hellengerst. Außerdem waren ein Team des Rettungsdienstes und mehrere Streifen der PI Kempten vor Ort.

Bilderstrecke

Brand in Weitnauer Wohnhaus

Lesen Sie auch
##alternative##
Feuerwehreinsatz in Eisenberg

Feuer brach in Holzhaus in Eisenberg-Zell aus: Brandursache weiter unklar

Lesen Sie auch: Bei einem Brand auf einem oberbayerischen Bauernhof sind zehn Kälber in den Flammen gestorben.