Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Weniger Abstand, mehr Windräder

Das sagen Allgäuer Abgeordnete zu den Windkraft-Plänen der Bundesregierung

Im Oberallgäu und in Kempten soll es mehr Möglichkeiten geben, Windräder zu installieren, wünschen sich die Landrätin und der Oberbürgermeister.

Im Oberallgäu und in Kempten soll es mehr Möglichkeiten geben, Windräder zu installieren, wünschen sich die Landrätin und der Oberbürgermeister.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Im Oberallgäu und in Kempten soll es mehr Möglichkeiten geben, Windräder zu installieren, wünschen sich die Landrätin und der Oberbürgermeister.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Der Bund will die 10H-Regel in Bayern für Windräder abschaffen. Was sagen Bundes- und Landtagsabgeordnete aus Kempten und dem Oberallgäu zu den Ausbau-Plänen?
17.01.2022 | Stand: 07:51 Uhr

Die Bundesregierung will die bayerische 10H-Regel für Windräder abschaffen. Doch der Widerstand der CSU ist groß. Was halten Kemptener und Oberallgäuer Abgeordnete von der Abstandsregel zu Wohnhäusern? Wie stehen sie generell zum Thema Windkraft und wo können sie sich weitere Anlagen vorstellen?

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.