Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Winterdienst

Zu alt, zu schwach und ausgedient: Ein neuer Unimog für den Bauhof Weitnau

Der viele Schnee machte Anfang diesen Jahres auch den Winterdiensten im Allgäu zu schaffen. Der Bauhof Weitnau rüstet jetzt auf.

Der viele Schnee machte Anfang diesen Jahres auch den Winterdiensten im Allgäu zu schaffen. Der Bauhof Weitnau rüstet jetzt auf.

Bild: Martina Diemand (Archivbild)

Der viele Schnee machte Anfang diesen Jahres auch den Winterdiensten im Allgäu zu schaffen. Der Bauhof Weitnau rüstet jetzt auf.

Bild: Martina Diemand (Archivbild)

Der Unimog U 1600 ist dem Schnee nicht mehr gewachsen. Der Bauhof Weitnau bekommt daher ein neues Fahrzeug. Was dieses kann und wie es genutzt werden soll.
Der viele Schnee machte Anfang diesen Jahres auch den Winterdiensten im Allgäu zu schaffen. Der Bauhof Weitnau rüstet jetzt auf.
Von Monika Rohlmann
06.04.2021 | Stand: 14:44 Uhr

Wer die Winterdienst-Strecke „Hellengerst“ kennt, der weiß, wovon während der jüngsten Gemeinderatsitzung die Rede war: Schnee, Schnee, Schnee, jede Menge Kurven, steile Steigungen, verwehte Straßenabschnitte und höchstens mal einige Tierspuren. Keine einfache Aufgabe für den 1997 gekauften Unimog U 1600 des Bauhofs Weitnau. Das Gefährt „muss altersbedingt ausgetauscht werden“, sagte Bürgermeister Florian Schmid. Der Wintereinbruch im Januar habe gezeigt, dass zur verkehrssicheren Räumung ein wendiges, leistungsstarkes Fahrzeug nötig sei.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat