Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kemptener Stadtpolitik

Zoff bei CSU und FW: „Es wäre naiv gewesen, hätten wir nicht reagiert“, sagt Hold

Bei der CSU und den Freien Wählern gibt es Zoff. FW-Fraktionsvorsitzender Alexander Hold im Interview.

Bei der CSU und den Freien Wählern gibt es Zoff. FW-Fraktionsvorsitzender Alexander Hold im Interview.

Bild: Ralf Lienert

Bei der CSU und den Freien Wählern gibt es Zoff. FW-Fraktionsvorsitzender Alexander Hold im Interview.

Bild: Ralf Lienert

Erst die Personalwechsel, dann der Streit um eine Behörde – bei CSU und Freien Wählern kriselt es. Was FW-Fraktionsvorsitzender Alexander Hold dazu sagt.
09.05.2020 | Stand: 18:03 Uhr

Die Suche nach einem neuen Standort für die Autobahndirektion hat einen heftigen Streit entfacht. Die CSU wollte, dass Oberbürgermeister Thomas Kiechle (CSU) die Angelegenheit als eilig mit einer „dringlichen Anordnung“ entscheiden kann. Ansonsten, so die Befürchtung, verlasse die Behörde Kempten. Zur Debatte steht ein Grundstück im Gewerbegebiet Ursulasried als neuer Standort, auf dem Immobilienmakler Walter Bodenmüller ein Bürogebäude errichten will. Von einer Dringlichkeit könne keine Rede sein, mahnten hingegen die Freien Wähler. Die Entscheidung über den Standort wurde letztlich vertagt. Auch angesichts der drei personellen Wechsel im Stadtrat ist die Stimmung zwischen CSU und Freien Wählern angespannt. Wir sprachen mit Freie-Wähler-Fraktionschef Alexander Hold über die Autobahndirektion, den Zwist mit der CSU und die jüngst gegründete Allianz von Freien Wählern, Grünen, SPD und FDP.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar