Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Notbremse

Zu viel Abwasser: Keine Baugenehmigungen mehr in Hellengerst

Proben zeigten: Das Klärwerk in Hellengerst ist überfordert. Das Bild zeigt Berthold Abt, Leiter des Wasser- und Abwasserverbands Untere Argen.

Proben zeigten: Das Klärwerk in Hellengerst ist überfordert. Das Bild zeigt Berthold Abt, Leiter des Wasser- und Abwasserverbands Untere Argen.

Bild: Martina Diemand

Proben zeigten: Das Klärwerk in Hellengerst ist überfordert. Das Bild zeigt Berthold Abt, Leiter des Wasser- und Abwasserverbands Untere Argen.

Bild: Martina Diemand

Nach Zuzügen und Neubauten steht es schlecht um das Klärwerk Hellengerst. Vorerst gibt es einen Baustopp. Nun ist Abhilfe gefragt. Der Blick geht gen Westen.
26.03.2022 | Stand: 11:30 Uhr

Irgendetwas stimmt nicht in Hellengerst. Was genau, das weiß man nicht. Doch Fakt ist: Das örtliche Klärwerk ist völlig überlastet. Rechnerisch müsste es die angeschlossenen Nutzer und ihr Abwasser eigentlich bewältigen. Doch faktisch ist es zu viel. Und aus diesem Grund dürfen dort vorerst keine Neubauten mehr genehmigt werden.