Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kunst-Galerie

Kirstin Köllner: Eine Galeristin zwischen Hoffen und Bangen

Betreibt seit dreineinhalb Jahren eine Galerie in Memmingen: Kirstin Köllner.

Betreibt seit dreineinhalb Jahren eine Galerie in Memmingen: Kirstin Köllner.

Bild: Martina Diemand

Betreibt seit dreineinhalb Jahren eine Galerie in Memmingen: Kirstin Köllner.

Bild: Martina Diemand

Kirstin Köllner hat ihren Traum verwirklicht: Seit drei Jahren betreibt sie eine Kunstgalerie in Memmingen. Die darf sie derzeit zwar öffnen, Besucher bleiben aber wegen Corona dennoch aus.
12.12.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Wer Kunst live erleben möchte, tut sich gerade schwer. Die Museen und Kunsthäuser müssen wegen Corona geschlossen bleiben. Es gibt aber auch Ausnahmen, etwa die Produzenten-Galerien von Künstlerinnen und Künstlern. Oder Laden-Geschäfte wie jenes von Kirstin Köllner. In der Stadtmitte, gleich um die Ecke des Rathauses, betreibt sie ihre Galerie. Die zählt zum Einzelhandel, und der darf – noch – offen haben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat