Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Künstler setzen Ausrufezeichen

"Kunst aus dem Allgäu" in Kempten: Auf der Suche nach dem Glück

Kunstausstellung in Kempten

Im Kemptener Alpin-Museum zu sehen: „Magic Mushroom“ von Kristina Johlige Tolstoy (Mitte, dahinter Arbeiten von Nikolaus Faßlrinner).

Bild: Matthias Becker

Im Kemptener Alpin-Museum zu sehen: „Magic Mushroom“ von Kristina Johlige Tolstoy (Mitte, dahinter Arbeiten von Nikolaus Faßlrinner).

Bild: Matthias Becker

Die ehemalige Festwochen-Kunstausstellung bietet im Alpin-Museum in Kempten viel Diskussionsstoff. Über manchem Werk liegt ein dunkler Corona-Schleier.
21.09.2021 | Stand: 18:22 Uhr

Ganz hinten im großen Saal des Kemptener Alpin-Museums, wenn die Besucherin und der Bescher der Ausstellung „Kunst aus dem Allgäu“ vor einem antiseptisch wirkenden, schneeweißen Bild ihre Hände desinfiziert haben, wenn sie sich mit Grellem beschäftigt haben, erreichen sie einen kontemplativen Bereich. Sie stehen dann vor dem Triptychon „Traumdickicht“ und einer „Berglandschaft mit Palme“. Entworfen hat diese fantastischen, von Menschen, Tieren und Mischwesen bevölkerten Traumlandschaften der Haldenwanger Künstler Nikolaus Faßlrinner, der dafür den Förderpreis der Dr.-Rudolf-Zorn-Stiftung erhielt, und der damit für eine Überraschung gesorgt hat – wie im Jahr zuvor seine Ehefrau.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar