Weltrekordversuch von Jan Frodeno im Allgäu

Kurioser Showdown vor dem Mega-Duell: Frodeno und Sanders auf dem Fellhorn-Gipfel

Tri Battle Royale Pressekonferenz Bergstation Fellhornbahn. Zwift Ride mit Jan Frodeno (r) und Lionel Sanders (l)

Anschwitzen für den Triathlon-Zweikampf des Jahres: Bei der Pressekonferenz am Fellhorn traten Lionel Sanders (links) und Jan Frodeno 30 Minuten in die Pedale. Am Sonntag wird sich das ändern. Für die 180 Kilometer auf dem Rad sind rund vier Stunden veranschlagt.

Bild: Dominik Berchtold

Anschwitzen für den Triathlon-Zweikampf des Jahres: Bei der Pressekonferenz am Fellhorn traten Lionel Sanders (links) und Jan Frodeno 30 Minuten in die Pedale. Am Sonntag wird sich das ändern. Für die 180 Kilometer auf dem Rad sind rund vier Stunden veranschlagt.

Bild: Dominik Berchtold

48 Stunden vor dem "Tri-Battle Royale" treffen sich Jan Frodeno und Lionel Sanders zu einer ungewöhnlichen Pressekonferenz. Das Duell hat schon begonnen.
16.07.2021 | Stand: 19:57 Uhr

Der finale Countdown für den Triathlon-Langdistanz-Weltrekordversuch im Allgäu läuft. 48 Stunden vor dem "Tri-Battle Royale" luden die Triathlon-Stars Jan Frodeno und Lionel Sanders zusammen mit den Veranstaltern des Events zur Pressekonferenz der etwas anderen Art an der Fellhorn-Bergstation. Denn die Ausnahmeathleten standen den Medienvertretern nicht nur Rede und Antwort, sondern absolvierten auf ihren Hightech-Rennrädern auch ein halbstündiges Work-out (Hier finden Sie am Sonntag Live-Stream, Videos und einen Live-Ticker).

Pressekonferenz auf 2000 Metern

Auf 2 000 Metern Höhe fuhren beide einen virtuellen Kurs durch Innsbruck und kamen dabei ordentlich ins Schwitzen. Trotzdem hatten sie noch genügend Luft und stachelten sich immer wieder gegenseitig an. "Ich liebe es, mit welcher Detailverliebtheit und mit welcher Leidenschaft die Leute hier vor Ort dieses Event ermöglichen", sagte der 33-jährige Sanders. "Das inspiriert mich. Ich glaube nicht, dass wir irgendwoanders so einen schnellen Kurs finden könnten."

Bilderstrecke

Jan Frodeno und Lionel Sanders vor dem Tri-Battle Royale auf dem Fellhorn, Triathlon, Weltrekord

Frodeno und Sanders fiebern Start entgegen

Die beiden Triathlon-Stars sind seit Beginn der Battle-Woche im Allgäu, testeten abwechseln die Schwimm-Strecke im Alpsee und vor allem die Laufstrecke an der Birkenalle zwischen Burgberg und Immenstadt. Am Sonntag wird für die 180-Kilometer-Radstrecke die B19 von 9.15 Uhr bis 14 Uhr zweispurig, aber einseitig von Kempten nach Sonthofen ab der Jet-Tankstelle in Herzmanns gesperrt – es wird über die alte B 19 umgeleitet. Der Süd-Nord-Verkehr bleibt davon unberührt.

Bei der kuriosen Pressekonferenz auf dem Fellhorn betonten Frodeno und der Kanadier Sanders, welchen immensen Stellenwert der Zweikampf für sie habe und stimmten die Anwesenden, darunter auch die Bürgermeister aus Immenstadt, Burgberg und Rettenberg, auf das "Tri-Battle Royale" ein.

"Wir haben uns nach der verrückten Idee nach einer außergewöhnlichen Stecke umgeschaut, die wir schnell machen können", sagte Frodeno. "Ich habe mir gedacht, ich lade den Besten der Welt ein und nun schauen wir am Sonntag, wie schnell wir wirklich sind."

Lesen Sie auch
##alternative##
Triathlon-Weltrekord

So viele Millionen verfolgten weltweit die Frodeno-Weltrekord-Show im Oberallgäu

Dann wird es ernst. Der Startschuss fällt um 9 Uhr in Bühl am Alpsee. Ab 9.50 Uhr werden die Athleten auf dem Rennrad durchs Oberallgäu unterwegs sein, ehe es an den Marathon geht. Etwa gegen 16.30 Uhr wird der Zieleinlauf in Burgberg erwartet - in unserem Live-Blog halten wir Sie auf dem Laufenden.

Lesen Sie auch: Tonnen an Stahl und technische Neuheit: Oberallgäu bereitet sich auf Frodeno-Event vor