Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Landwirtschaft

Bio im Allgäu boomt – auch wegen Corona

Die Corona-Krise hat vielen Menschen gezeigt, wie wichtig gesunde Lebensmittel sind. Auch Bio-Milch ist gefragt.

Die Corona-Krise hat vielen Menschen gezeigt, wie wichtig gesunde Lebensmittel sind. Auch Bio-Milch ist gefragt.

Bild: Ralf Lienert

Die Corona-Krise hat vielen Menschen gezeigt, wie wichtig gesunde Lebensmittel sind. Auch Bio-Milch ist gefragt.

Bild: Ralf Lienert

Lange war der Markt mit Bio-Milch gesättigt, mittlerweile nehmen Molkereien wieder Lieferanten auf. Betrieben, die umstellen wollen, gibt das Impulse.
22.02.2021 | Stand: 06:00 Uhr

„Meine Einstellung zur Landwirtschaft war schon immer ökologisch. Jetzt haben wir die Möglichkeit, unseren Anbindestall zu einem Laufstall umzubauen. Das ist das letzte Puzzleteil, das uns gefehlt hat“, sagt Herta Greif. Die 39-Jährige steckt gerade mitten in der Umstellung ihres Hofes vom konventionellen zum Biobetrieb. Seit 500 Jahren gibt es das Gehöft in Rieden am Forggensee (Ostallgäu) bereits, sagt sie. „Ich will es für die nächsten 500 Jahre aufstellen. Ich glaube, dass es kleine konventionelle Betriebe in Zukunft sehr schwer haben werden.“ Die Familie hat aktuell 24 Kühe, nach der Umstellung werden es wohl etwas weniger sein. Doch nicht nur die Greifs setzten auf Öko-Landbau. Schon seit Jahren gibt es einen Bio-Trend, der durch Corona jetzt noch befeuert wird.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat