„Firma zum Anfassen“

"Rapunzel Welt": 32 Millionen Euro teures Besucherzentrum eröffnet

Ende Oktober eröffnet der Naturkosthersteller Rapunzel am Hauptsitz in Legau sein neues Besucherzentrum.

Ende Oktober eröffnet der Naturkosthersteller Rapunzel am Hauptsitz in Legau sein neues Besucherzentrum.

Bild: Rapunzel

Ende Oktober eröffnet der Naturkosthersteller Rapunzel am Hauptsitz in Legau sein neues Besucherzentrum.

Bild: Rapunzel

Im neuen Besucherzentrum rechnet der Unterallgäuer Naturkosthersteller Rapunzel jährlich mit 100.000 Gästen. In den Bau hat die Firma viel Geld investiert.
12.10.2022 | Stand: 09:35 Uhr

Insgesamt über 70 Millionen Euro hat das Naturkost-Unternehmen Rapunzel in den vergangenen fünf Jahren investiert: je 20 Millionen Euro in die Erweiterungen des Logistikzentrums in Bad Grönenbach und des Rohwarenlagers in Legau (beides Landkreis Unterallgäu) sowie aktuell 32 Millionen Euro in das neue Besucherzentrum „Rapunzel Welt“ am Hauptsitz in Legau. Letzteres wird am 29. Oktober eröffnet. Mit jährlich rund 100.000 Gästen rechnet das Familienunternehmen, das Joseph Wilhelm und Jennifer Vermeulen im Jahr 1974 gründeten.

Die Zielgruppe ist weit gefasst: Schulklassen, Landwirte, Landfrauen und Leute, die wissen wollen, wo ihre Lebensmittel herkommen, sollen Informationen in dem neuen Gebäudekomplex bekommen. „Eine Firma zum Anfassen“ soll präsentiert werden, erklärt Joseph Wilhelm.

Jahresumsatz von Rapunzel liegt bei 240 Millionen Euro

Das Besucherzentrum mit Kaffeerösterei und Bio-Vollwert-Bäckerei sowie dem vergrößerten Bio-Markt seien die „wirtschaftlichen Eckpfeiler“. Denn das Unternehmen will das investierte Geld wieder hereinholen, auch wenn das Konzept „nicht auf kurzfristige Gewinnerzielung ausgelegt“ sei, sagt Wilhelm. Die Investitionen würden sich aus den laufenden Geschäften finanzieren, aber auch über Bankkredite. Der Jahresumsatz lag im vergangenen Jahr bei rund 240 Millionen Euro.

Weitere Angebote im neuen Besucherzentrum sind ein Museum rund um Bio, ein Bistro, ein Kochstudio, ein Abenteuerspielplatz eine Dachterrasse mit Weitblick, Picknickwiese, Bauerngarten, Vortragsräume und ein Tropenhaus. „Wir möchten Rapunzel und die Themen Biolandwirtschaft und gesunde Ernährung gleichsam erlebbar für unsere Kunden machen“, sagt Firmengründer Wilhelm.

Lesen Sie auch: Rapunzel Naturkost erweitert das Logistikzentrum in Bad Grönenbach

Mit Lieferengpässen beim Baumaterial oder zeitlichen Verzögerungen hatte Rapunzel kaum Probleme. Weil alles rechtzeitig geplant und preislich abgesichert gewesen sei, sagt Wilhelm. „Dabei hat es sich ausgezahlt, dass Rapunzel überwiegend und wo immer möglich mit regionalen und langjährig bewährten Bau- und Handwerksfirmen zusammenarbeitet.“

30 neue Mitarbeiter angestellt, 20 weitere sollen folgen

Durch die Expansion entstehen auch neue Arbeitsplätze – konkret wurden für die „Rapunzel Welt“ bisher 30 zusätzliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eingestellt; 20 weitere sollen folgen. Rapunzel beschäftigt an den beiden Standorten Legau und Bad Grönenbach rund 450 Frauen und Männer. Das Unternehmen engagiert sich auch für wohltätige Zwecke. So spendet es seit diesem Monat für jedes verkaufte Produkt einen Cent an ökologische und soziale Projekte in Deutschland, aber auch weltweit. Auf diese Weise sollen jährlich über 750.000 Euro zusammen kommen.

Mehr Nachrichten aus dem Allgäu lesen Sie hier.