Die Polizei geht Baden

Flucht vor Polizei endet im Bodensee

Der Hafen von Lindau am Bodensee. Ein Jugendlicher verlor auf der Flucht vor der Polizei das Gleichgewicht und stürzte von der Kaimauer in den See.

Der Hafen von Lindau am Bodensee. Ein Jugendlicher verlor auf der Flucht vor der Polizei das Gleichgewicht und stürzte von der Kaimauer in den See.

Bild: Wolfgang Schneider (Symbolbild)

Der Hafen von Lindau am Bodensee. Ein Jugendlicher verlor auf der Flucht vor der Polizei das Gleichgewicht und stürzte von der Kaimauer in den See.

Bild: Wolfgang Schneider (Symbolbild)

Ein 16-Jähriger flieht vor der Polizei und wirft etwas in den Bodensee. Dabei verliert er das Gleichgewicht und stürzt von der Kaimauer.
02.05.2022 | Stand: 12:18 Uhr

Ein 16-Jähriger ist in der Nacht auf Montag in Lindau vor der Polizei geflohen - und dabei in den Bodensee geflogen. Laut Polizei wollte eine Streife den Jungen kontrollieren. Dieser rannte daraufhin zum See und warf dort etwas hinein. Dabei verlor der 16-Jährige allerdings das Gleichgewicht und stürzte von der Kaimauer.

Jugendlicher verletzt sich bei Sturz in den Bodensee leicht

Die Polizisten folgten ihm ins Wasser. Dabei fanden sie die Tüte Marihuana, die der Jugendliche geworfen hatte. Er kam mit leichten Verletzungen davon und muss nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Auch in Memmingen hat die Polizei einen Mann wegen Cannabis angezeigt.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.