Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Berge im Allgäu

"Manche Aktionen sind einfach nur dämlich!" - Aufregung um Youtuber und Influencer in Allgäuer Bergen

Alles für den K(l)ick? Gefährliche Aktionen von Youtubern und Influencern - hier ein Symbolfoto - in den Allgäuer Bergen sorgen für Diskussionen. Experten befürchten Nachahmer.

Alles für den K(l)ick? Gefährliche Aktionen von Youtubern und Influencern - hier ein Symbolfoto - in den Allgäuer Bergen sorgen für Diskussionen. Experten befürchten Nachahmer.

Bild: Benedikt Siegert, Symbolfoto

Alles für den K(l)ick? Gefährliche Aktionen von Youtubern und Influencern - hier ein Symbolfoto - in den Allgäuer Bergen sorgen für Diskussionen. Experten befürchten Nachahmer.

Bild: Benedikt Siegert, Symbolfoto

Für spektakuläre Aufnahmen und Videos im Allgäu nehmen Youtuber und Incluencer teils große Risiken in Kauf. Experten befürchten Nachmacher und Umweltschäden.
11.06.2021 | Stand: 17:30 Uhr

Kaum am Gipfel angekommen, wird das erste Foto gemacht. Mal ehrlich: Welcher Bergsteiger kann dem Drang widerstehen, eine atemraubende Bergkulisse bildlich festzuhalten? Werden Fotos oder Videos anschließend Freunden oder der Familie gezeigt, spricht sicher nichts dagegen. Problematischer wird es mitunter, wenn Influencer, Blogger oder Youtuber sie zigtausenden Followern in den Sozialen Netzwerken präsentieren.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat