Nahe der deutschen Grenze

Mann hat Herzinfarkt während der Fahrt - Sohn reagiert sofort

Der Autofahrer wurde vom Notarzt reanimiert. (Symbolbild)

Der Autofahrer wurde vom Notarzt reanimiert. (Symbolbild)

Bild: Dietmar Mathis/dpa

Der Autofahrer wurde vom Notarzt reanimiert. (Symbolbild)

Bild: Dietmar Mathis/dpa

Dramatische Situation für den mitfahrenden Sohn: Ein 63-Jähriger Autofahrer erlitt in Vorarlberg nahe der deutschen Grenze während der Fahrt einen Herzinfarkt.

07.08.2020 | Stand: 16:41 Uhr

Der Autfahrer war mit seinem Wagen auf der Bundesstraße L1 bei Hohenweiler in Richtung Deutschland unterwegs, als er plötzlich einen Herzinfarkt hatte. Sein 35-jähriger Sohn reagierte sofort und schaffte es, das Fahrzeug vom Beifahrersitz aus zum Stillstand zu bringen. Passanten zogen den 63-Jährigen aus dem Fahrzeug und begannen die sofort mit der Reanimation.

Mann erleidet Infarkt während der Fahrt: Rettungs-Heli fliegt ihn in die Klinik

Der alarmierte Notarzt führte zudem Reanimationsmaßnahmen mittels Defibrillator durch. Nach etwa 30 Minuten konnte der Herzrhythmus wiedererlangt werden. Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in das Landeskrankenhaus Feldkirch.

Im Westallgäu reanimierte unlängst eine 32-jährige Krankenschwester einen Autofahrer. Gaffer und Autofahrer erschwerten ihre Arbeit.