Allgäu GmbH

Maria Rita Zinnecker soll Aufsichtsrat der Allgäu GmbH führen

Maria Rita Zinnecker - landrätin Ostallgäu - hier in ihrer Heimat Marktoberdorf - Bergkulisse von der Kurfürstenallee aus

Landrätin Maria Rita Zinnecker soll Aufsichtsrats-Chefin bei der Allgäu GmbH werden.

Bild: Ralf Lienert

Landrätin Maria Rita Zinnecker soll Aufsichtsrats-Chefin bei der Allgäu GmbH werden.

Bild: Ralf Lienert

Oberbürgermeister und Landräte haben sich auf die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker geeinigt. Die Wahl findet voraussichtlich im Juli statt.

07.06.2020 | Stand: 11:13 Uhr

Die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker (CSU) soll neue Aufsichtsrats-Chefin der Allgäu GmbH werden. Bei einem Treffen der Oberbürgermeister und Landräte habe man sich auf diese Lösung verständigt, heißt es aus Teilnehmerkreisen.  Die Allgäu GmbH vertritt die politischen und wirtschaftlichen Interessen der Region.

Bisheriger Vorsitzender: Anton Klotz

Bislang stand Anton Klotz an der Spitze des Aufsichtsrats. Doch er ist aus seinem Amt als Oberallgäuer Landrat ausgeschieden und so gibt es auch bei der Allgäu GmbH einen Wechsel. Schon vor Wochen hatte unsere Zeitung unter Berufung auf Insider berichtet, dass Maria Rita Zinnecker Ansprüche auf den Posten der Aufsichtsrats-Chefin angemeldet habe.

Mit „großem Einvernehmen“ hätten sich nun die Allgäuer Oberbürgermeister und Landräte für Zinnecker ausgesprochen, sagt ein Sitzungsteilnehmer. Es gebe einen „Grundkonsens“, wonach an der Spitze des Aufsichtsrats ein Landrat oder eine Landrätin stehen sollte, sagt ein Politiker aus der Region: „Die Kreise haben mehr Einwohner als die kreisfreien Städte. Und sie stehen beim Tourismus, einem wichtigen Allgäuer Thema, stärker im Fokus.“ Maria Rita Zinnecker befindet sich in Urlaub und war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Neben Politikern gehören dem Aufsichtsrat der Allgäu GmbH auch Vertreter von Wirtschaft, Tourismus und Handwerk an. Die Wahl der Vorsitzenden findet voraussichtlich im Juli statt.