Ein "besonders schwerer Fall" des Diebstahl

500 Kilogramm schwer, 7.000 Euro wert: Schweißgerät gestohlen - oder doch nicht?

Ein Marktoberdorfer hatte sein 7.000-Euro-Schweißgerät als gestohlen gemeldet - dabei vergaß er lediglich, dass er es einem Bekannten geliehen hatte

Ein Marktoberdorfer hatte sein 7.000-Euro-Schweißgerät als gestohlen gemeldet - dabei vergaß er lediglich, dass er es einem Bekannten geliehen hatte

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Ein Marktoberdorfer hatte sein 7.000-Euro-Schweißgerät als gestohlen gemeldet - dabei vergaß er lediglich, dass er es einem Bekannten geliehen hatte

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Großen Kummer hatte ein Marktoberdorfer. Sein 500 Kilogramm schweres Schweißgerät war ihm gestohlen worden. Dabei hätte er nur seinen Bekannten anrufen müssen.
08.01.2021 | Stand: 14:50 Uhr

Ein Mann aus Marktoberdorf hat sein als gestohlen gemeldetes Schweißgerät wiederbekommen. Er hatte den Diebstahl im Dezember der Polizei gemeldet. Schon damals war der Coup keine leichte Sache - im wahrsten Sinne: Das Gerät wiegt der Polizei zufolge etwa 500 Kilogramm und ist etwa 7.000 Euro wert.

Der "Bestohlenen" hatte das Gerät offenbar einem Bekannten ausgeliehen und das vergessen. Als die beiden am Freitag telefonierten, erzählte der Mann zufällig, dass ihm sein Schweißgerät gestohlen wurde. Der Bekannte beruhigte ihn daraufhin: Das Gerät sei immer noch bei ihm, weil er es noch nicht zurück brachte.

Lesen Sie auch: Mann parkt in Kempten Auto seines Nachbarn mit Gabelstapler um