Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kita-Gebühren

Ab 2022 müssen Marktoberdorfer Eltern mehr bezahlen

Die Gebühren für die Marktoberdorfer Kitas sollen steigen – aber erst im nächsten Jahr.

Die Gebühren für die Marktoberdorfer Kitas sollen steigen – aber erst im nächsten Jahr.

Bild: Sebastian Kahnert/dpa (Symbolbild)

Die Gebühren für die Marktoberdorfer Kitas sollen steigen – aber erst im nächsten Jahr.

Bild: Sebastian Kahnert/dpa (Symbolbild)

Die Stadt Marktoberdorf will und muss die Lücke zwischen Ausgaben und Einnahmen verkleinern. Warum die neuen Gebühren erst ab Januar 2022 gelten sollen.
11.02.2021 | Stand: 09:33 Uhr

Hohe Qualität und überdurchschnittliche Betreuungszeiten: Das zeichne die Marktoberdorfer Kindertagesstätten seit Jahren aus, sagte Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell. Dies zu halten und gleichzeitig für die Eltern finanzierbar zu bleiben, war nun die Gratwanderung, auf die sich der Finanzausschuss begab. Das Ergebnis: Die Elternbeiträge werden angehoben, aber nicht wie geplant bereits im September, sondern erst zu Beginn des neuen Jahres – sofern der Stadtrat zustimmt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat