Einweihung

Adalbert-Stifter-Grundschule in Marktoberdorf freut sich über neue Bibliothek

Florian Haf von der VR-Bank Augsburg-Ostallgäu, Christian Vavra, Schulleiterin Bettina Schlegl und Stfan Ried von der Sparkasse Allgäu.

Florian Haf von der VR-Bank Augsburg-Ostallgäu, Christian Vavra, Schulleiterin Bettina Schlegl und Stfan Ried von der Sparkasse Allgäu.

Bild: Rosemarie Klimm

Florian Haf von der VR-Bank Augsburg-Ostallgäu, Christian Vavra, Schulleiterin Bettina Schlegl und Stfan Ried von der Sparkasse Allgäu.

Bild: Rosemarie Klimm

Die Adalbert-Stifter-Grundschule in Marktoberdorf hat nun eine eigene Schulbibliothek. Wie das Projekt ins Rollen kam.
08.11.2021 | Stand: 09:00 Uhr

Nach drei Jahren von der ersten Idee bis zur Umsetzung hat die Adalbert-Stifter-Grundschule in Marktoberdorf ihre neue Bibliothek eingeweiht. Bei einem kleinen Festakt dankte Schulleiterin Bettina Schlegl allen, die mit dem Projekt verbunden waren.

Den Rückblick auf diese Jahre überließ Schlegl jedoch den Hauptpersonen der Feier, den Kindern. Die Klassensprecher der Klassen 4b und 4a, Samuel Albano und Lia Schneider, Dominik Lang und Arina Riedl, erzählten, dass Christian Vavra, der Vorsitzende des Schul-Fördervereins, die Idee hatte, in der Schule eine Bibliothek einzurichten. Gemeinsam mit Schlegl erarbeitete er ein Konzept. Danach gingen die beiden zur Stadt und suchten nach Sponsoren. Als Familie Straub aus Bertoldshofen 1500 Euro spendete, konnte mit der Planung begonnen werden. Anna Bihler wurde ehrenamtliche Bibliotheksleiterin. Sie wird von schulischer Seite durch Karin Linder unterstützt.

Familien, Firmen und Banken spenden

Von der Grundschule Pforzen holten sich die Verantwortlichen Tipps. Alte Regale aus der Stadtbücherei wurden bunt gestrichen, die Stadtarchitektin machte einen Plan und beauftragte die Stadtschreinerei. Von dem Geld, das die Banken und Firmen, aber auch Eltern an den Förderverein spendeten, wurden Bücher gekauft. Florian Haf von der VR-Bank Augsburg-Ostallgäu überreichte einen Scheck über 1000 Euro und Stefan Riedle von der Sparkasse Allgäu übergab zusätzlich zu 1000 Euro nochmals einen Scheck über 300 Euro.

Aufgrund der Raumknappheit sei es der Stadt wichtig gewesen, den Bibliotheksraum auch darüber hinaus zu nutzen, sagte Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell. So wird der Raum auch zur Unterstützung von Kindern mit deutschen Sprachdefiziten genutzt. Die Schule hat sich zudem auf Anraten von Schulamtsdirektorin Karin Weikmann bei der Stiftung Lesen für einen Leseclub beworben.