Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Aiwanger besichtigt Projekt

„Wir haben bei null angefangen“ - Wie aus einem alten Bauernhof in Aitrang ein Hostel werden soll

Seit 2015 betreibt Andreas Oertel (rechts) in einem Aitranger Bauernhof eine Kaffeerösterei. Nun soll noch ein Hostel dazukommen. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (links) und Landrätin Maria Rita Zinnecker besichtigen den Hof.

Seit 2015 betreibt Andreas Oertel (rechts) in einem Aitranger Bauernhof eine Kaffeerösterei. Nun soll noch ein Hostel dazukommen. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (links) und Landrätin Maria Rita Zinnecker besichtigen den Hof.

Seit 2015 betreibt Andreas Oertel (rechts) in einem Aitranger Bauernhof eine Kaffeerösterei. Nun soll noch ein Hostel dazukommen. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (links) und Landrätin Maria Rita Zinnecker besichtigen den Hof.

Andreas Oertel hat in Aitrang einen Bauernhof umfunktioniert. Nun plant er, weiter auszubauen. Wirtschaftsminister Aiwanger besichtigt das Projekt vor Ort.
05.04.2022 | Stand: 18:32 Uhr

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger bekommt zuerst das Herzstück von Andreas Oertels Bauernhof zu sehen: Es befindet sich im ehemaligen Kuhstall. Schon beim Eintreten liegt das Aroma in der Luft: nussig, erdig, würzig, herb. Der Geruch von Kaffee. Leinensäcke gefüllt mit Bohnen stehen neben einer großen Maschine.