Kulturnacht

Am 17. Juli ist Museumsnacht im Marktoberdorfer Künstlerhaus

PAULUS_Windschutzscheibe (Frau mit Ball)_2021

„Windschutzscheibe“ nennt Martin Paulus sein Werk. Es ist bei der aktuellen "Auto"-Ausstellung im Marktoberdorfer Künstlerhaus zu sehen.

Bild: Martin Paulus

„Windschutzscheibe“ nennt Martin Paulus sein Werk. Es ist bei der aktuellen "Auto"-Ausstellung im Marktoberdorfer Künstlerhaus zu sehen.

Bild: Martin Paulus

Bei der Museumsnacht in Marktoberdorf sprechen Künstler mit Besuchern über ihre Kunst. Was alles für diese Kulturnacht geplant ist.
10.07.2021 | Stand: 09:00 Uhr

Zur Museumsnacht lädt das Künstlerhaus Marktoberdorf am Samstag, 17. Juli, ein. Geöffnet ist das Museum an diesem Tag von 14 bis 21 Uhr. Zunächst präsentiert Maya Heckelmann den Katalog zur aktuellen Ausstellung „Abgefahren – Das Auto in der Kunst“. Anschließend sprechen ab 15 Uhr die an der Ausstellung beteiligten Künstler Ludwig Arnold, Ernst Heckelmann (16 Uhr) und Martin Paulus (17 Uhr) mit den Besuchern und Besucherinnen über ihre Kunst. Der Eintritt ist frei.

Bereits am Sonntag, 11. Juli, führt die Kunsthistorikerin Urte Ehlers durch die Ausstellung. Beginn ist um 15 Uhr. Außerdem wird am Freitag, 16. Juli, ab 17 Uhr eine Führung mit Museumsdirektorin Maya Heckelmann angeboten. Ralf Baur führt zudem am Sonntag, 18. Juli, ab 15 Uhr durch die Architektur des Künstlerhauses.

Das Auto als "emotional aufgeladener" Kunstgegenstand

Einen Zusatztermin gibt es am Samstag, 31. Juli, ab 17 Uhr. Der Berliner Kurator Matthias Harder führt gemeinsam mit Maya Heckelmann durch die Ausstellung. Wie berichtet, präsentiert das Künstlerhaus auf 1000 Quadratmetern Fläche das Auto als emotional aufgeladenen Gegenstand in Malerei, Bildhauerei und Videokunst.