Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Schutz vor Coronavirus

Am Lüften führt in Ostallgäuer Schulen kein Weg vorbei

Zwar lehnte der Ostallgäuer Kreisausschuss die Anschaffung von Lüftungsanlagen für Schulen ab, aber das Gremium empfahl die Anschaffung von CO2-Sensoren.

Zwar lehnte der Ostallgäuer Kreisausschuss die Anschaffung von Lüftungsanlagen für Schulen ab, aber das Gremium empfahl die Anschaffung von CO2-Sensoren.

Bild: Mathias Wild

Zwar lehnte der Ostallgäuer Kreisausschuss die Anschaffung von Lüftungsanlagen für Schulen ab, aber das Gremium empfahl die Anschaffung von CO2-Sensoren.

Bild: Mathias Wild

Kreisausschuss empfiehlt, keine mobilen Luftfilteranlagen für Schulen im Landkreis Ostallgäu anzuschaffen. Wie das begründet wird.
07.12.2020 | Stand: 06:30 Uhr

Geht es nach dem Willen des Kreisausschusses, wird der Landkreis für seine Schulen keine mobilen Luftfilteranlagen beschaffen. Das Gremium sprach eine entsprechende Empfehlung für den Kreistag aus, der in dieser Sache eine Entscheidung trifft. Um sich vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen, sollen Lehrer und Schüler die Klassenzimmer auch weiterhin ausreichend lüften. Dies ist nach Expertenmeinung der beste Schutz vor einer Infektion. Die Anschaffung von CO²-Sensoren wird allerdings vom Ausschuss empfohlen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat