Lockerungen in Marktoberdorf

Endlich wieder einmal im Café sitzen - Marktoberdorfer lassen es sich gutgehen

gastronomie

Endlich wieder ins Café: Zahlreiche Gäste fanden sich gestern Vormittag zum Beispiel im Cafe Muckefuck ein. Zu ihnen zählten auch Christine Wolf und Kevin Hirsch, die sich schon lange darauf gefreut hatten, wieder einkehren zu können.

Bild: Gerlinde Schubert

Endlich wieder ins Café: Zahlreiche Gäste fanden sich gestern Vormittag zum Beispiel im Cafe Muckefuck ein. Zu ihnen zählten auch Christine Wolf und Kevin Hirsch, die sich schon lange darauf gefreut hatten, wieder einkehren zu können.

Bild: Gerlinde Schubert

"Einfach herrlich": Endlich wieder mit Cappuccino und Kuchen im Café Muckefuck. Marktoberdorfer freuen sich über die Öffnung der Außengastronomie.
23.05.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Endlich ist es soweit. Viele haben sehnsüchtig darauf gewartet, endlich wieder einmal einen Kaffee im Café trinken zu können. Viele Gäste haben sich gleich gestern, als eine Öffnung der Außengatronomie erstmals nach langer Zeit wieder möglich wurde, in den Kaffee- und Biergärten eingefunden.

"Einfach herrlich": Mit Cappuccino und Kuchen im Café Muckefuck in Marktoberdorf

Auch Christine Wolf und Kevin Hirsch gehörten zu den Menschen, denen das Café-Feeling total abgegangen ist. Sie bestellten sich Cappuccino und Kuchen im Café Muckefuck und meinten „einfach herrlich“. Mit der Luca-App, die sie schon auf dem Smartphone haben, war die notwendige Registrierung der persönlichen Daten sehr einfach, sagen sie.

Total auf den Tag gefreut hat sich auch die Marktoberdorferin Regina Renner, die mit ihrem kleinen Sohn am Nebentisch sitzt. „Wir haben die Gastronomie während der letzten Monate auch mit Bestellungen von Essen unterstützt“, sagt sie. Aber wieder einmal draußen vor dem Café zu sitzen und den Kaffee zu genießen sei schon sehr schön.

Lesen Sie auch: Ausflügler-Ansturm erwartet! Firma regelt an Pfingsten das Parken am Alatsee und Hopfensee-Campingplatz