Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Marktoberdorf/Ostallgäu

Ausbildungsstart im Allgäu in Corona-Zeiten: Wie läuft das ab?

Heute startet  das Ausbildungsjahr in den Betrieben. Wer bislang keine Lehrstelle gefunden hat, hat  gute Chancen, noch eine zu bekommen. Zum Beispiel über die Job-Börse.

Heute startet das Ausbildungsjahr in den Betrieben. Wer bislang keine Lehrstelle gefunden hat, hat gute Chancen, noch eine zu bekommen. Zum Beispiel über die Job-Börse.

Bild: picture alliance/dpa

Heute startet das Ausbildungsjahr in den Betrieben. Wer bislang keine Lehrstelle gefunden hat, hat gute Chancen, noch eine zu bekommen. Zum Beispiel über die Job-Börse.

Bild: picture alliance/dpa

Am Dienstag beginnt das Ausbildungsjahr. Wie Allgäuer Firmen das bewerten - und wo es noch freie Ausbildungsplätze gibt.

06.09.2020 | Stand: 15:58 Uhr

Am 1. September startet das neue Ausbildungsjahr. „Unternehmen im Allgäu stehen auch in der aktuellen Krise zur Ausbildung im eigenen Betrieb“, sagt Maria Amtmann, Leiterin der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen. Das bestätigt sich auch im Gespräch mit Sprechern der Marktoberdorfer Firmen AGCO/Fendt, Hubert Schmid sowie dem Kreishandwerksmeister Robert Klauer. Coronabedingt gebe es heuer in dieser Hinsicht keine Unterschiede zu anderen Jahren, sagt er. Wie immer habe das Handwerk bei den Lehrstellen aber noch Kapazitäten frei. Auch jetzt könne man sich noch bewerben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat