Bauarbeiten

B472: Neue Bauphase östlich von Marktoberdorf startet

die Bundesstraße B 472 wird zwischen Selbensberg und Ob verbreitert, die Arbeiten dazu begannen nun auf Höhe der Ortschaft Selbensberg bei Bertoldshofen

B472: Der Straßenausbau bei Selbensberg (hier ein Archivfoto) geht weiter.

Bild: Heinz Budjarek

B472: Der Straßenausbau bei Selbensberg (hier ein Archivfoto) geht weiter.

Bild: Heinz Budjarek

Auf der Bundesstraße geht auch zwischen Selbensberg und Ob der Ausbau weiter. Wie sich dort ab Dienstag die Verkehrsführung ändert.

Von Redaktion Allgäuer Zeitung
07.06.2020 | Stand: 14:52 Uhr

Die Arbeiten beim Ausbau der B 472 östlich von Bertoldshofen gehen laut Staatlichem Bauamt gut voran. Um weiträumige Umleitungen für die Verkehrsteilnehmer zu vermeiden, wird der Streckenabschnitt zwischen Selbensberg und Ob in verschiedenen Einzelabschnitten ausgebaut. Mit Beginn einer neuen Bauphase am Dienstag, 2. Juni, läuft der Verkehr nun auch auf Streckenteilen, die laut Bauamt bereits endgültig fertiggestellt sind. Am östlichen Bauende der aktuellen Ausbaustrecke läuft der Verkehr im Bereich Gehren bereits seit 12. Mai stückweise auf einem fertiggestellten Streckenabschnitt.

Der Ausbau der B 472 hat neben der Verbesserung der Linienführung vor allem auch das Ziel, sicheres Überholen zu ermöglichen. Daher werden wechselweise zwei Fahrspuren in eine Richtung gebaut.

2+1 für mehr Sicherheit

Diese sogenannte 2+1 Verkehrsführung ist auch auf dem Neubauabschnitt schon markiert. Aktuell wird der Verkehr dort auf den zwei Fahrspuren der künftigen Fahrtrichtung Marktoberdorf geführt. Die künftige Fahrtrichtung Schongau ist während der Bauzeit mit Baken abgegrenzt und dient dem Baustellenverkehr als Transportweg.

Änderung ab 2. Juni

Voraussichtlich ab 2. Juni wird das etwa 800 Meter lange Teilstück südlich von Selbensberg mit dem gleichen System für den Verkehr freigegeben. Hier dienen die beiden künftigen Fahrspuren der Fahrtrichtung Schongau dem öffentlichen Verkehr, während die künftige Fahrtrichtung Marktoberdorf für den Baustellenverkehr abgeteilt ist.

Lückenschluss fertigstellen

Um das neue Teilstück im Westen baulich an den Bestand der B 472 anzuschließen, wurde der Verkehr bereits in einer provisorischen Umfahrung an diesem Baufeld vorbeigeführt. Nach Fertigstellung dieses Lückenschlusses und der Markierungsarbeiten ist dann das neue Teilstück befahrbar.