Bahnstreik in Marktoberdorf

Bahnstreik: So sind Pendler und Reisende in Marktoberdorf betroffen

"Nicht einsteigen": Auch in Marktoberdorf sind einige Züge ausgefallen.

"Nicht einsteigen": Auch in Marktoberdorf sind einige Züge ausgefallen.

Bild: Mona Boos

"Nicht einsteigen": Auch in Marktoberdorf sind einige Züge ausgefallen.

Bild: Mona Boos

Der Bahnstreik führt auch in Marktoberdorf zu Einschränkungen. Welche Züge planmäßig fahren und auf welchen Strecken mit Verspätungen zu rechnen nicht.

11.08.2021 | Stand: 15:18 Uhr

Reisende und Pendler aus Marktoberdorf sind auch vom Bahnstreik betroffen. Am Dienstagmorgen traten die Lokführer der Deutschen Bahn in den Streik und Dreiviertel aller Zugverbindungen in ganz Deutschland fallen aus. Gerade für Pendler und Reisende aus Marktoberdorf kommt dieser Streik ungelegen.

Bahnstreik in Marktoberdorf: „Das kommt sehr ungelegen und vor allem viel zu kurzfristig“

Doch während ab Kaufbeuren die meisten Züge stillstehen, fahren zumindest zwischen Kaufbeuren und Füssen die meisten Züge fahrplanmäßig. Auf dieser Stecke fährt die Bayerische Regiobahn, die nicht in der Gewerkschaft der Deutschen Lokomotivführer (GDL) sondern in der Eisenbahn und Verkehrsgewerkschaft (EVG) organisiert ist. Doch sobald die Zugfahrt über Kaufbeuren hinausgeht, wird es problematisch: „Wir wollten eigentlich nach Köln in den Urlaub fahren“, sagt eine Frau, die mit mit ihrer Freundin und Gepäck am Bahnsteig steht. Laut Internet fahren ihre gebuchten Züge von Marktoberdorf bis Köln wie geplant. Doch Garantie gibt es dafür keine. „Dieser Streik kommt sehr ungelegen und vor allem viel zu kurzfristig“, sagt sie. Wenn sie das früher gewusst hätten, wäre es noch möglich gewesen, den Zug umzubuchen. „Gestern war es aber dann schon zu spät.“

Eine Anzeigentafel am Bahnhof in Marktoberdorf warnt vor den Einschränkungen des Bahnstreiks.
Eine Anzeigentafel am Bahnhof in Marktoberdorf warnt vor den Einschränkungen des Bahnstreiks.
Bild: Mona Boos

Bahnhof Marktoberdorf: Zugfahrer sollten sich rechtzeitig informieren

Auch ein Pendler, der nach Buchloe unterwegs ist, hofft pünktlich zur Arbeit zu kommen. „Normalerweise fahren nach Buchloe zwei bis drei Züge pro Stunde“, sagt der junge Mann. „Heute maximal einer.“ Denn obwohl die BRB-Züge fahren, seien manche Strecken aufgrund des Streiks blockiert. „Wir probieren den Zugverkehr aufrecht zu erhalten“, sagt ein Bahnangestellter. Zugfahrer sollten sich frühzeitig im Internet oder am Bahnschalter zu informieren und vielleicht auf eine frühere oder spätere Verbindung ausweichen. Denn die Bahn zeige sich sehr kulant. „Zuggebundene Tickets gelten in den kommenden Tagen für alle früheren oder folgenden Verbindungen.“

Besonders Pendler aus Marktoberdorf betroffen

Auch für die Berufspendler in Marktoberdorf sorgt der Bahnstreik für erhebliche Unannehmlichkeiten. Viele Reisende, die etwa am Morgen in Richtung München wollten, mussten umplanen, weil der gewohnte Zug ausfiel. Gut die Hälfte aller Verbindungen in die Landeshauptstadt waren gestrichen. Laut dem Infoportal DB Navigator fahren jedoch in Richtung Kempten am Vormittag alle Züge.

Lesen Sie dazu auch den News-Blog zum Bahnstreik.

Lesen Sie auch
##alternative##
Bahnverkehr in Buchloe steht still

Tarifstreik der Lokführer: So reagieren Buchloer Bahnfahrer