Hauptverkehrsader weiterhin zu

Baustelle auf der B16 zwischen Marktoberdorf und Füssen

Umleitung Rieder

Die B16, die Hauptverkehrsachse von Marktoberdorf nach Füssen, ist bis Rieder voll gesperrt. Es wird umgeleitet.

Bild: Heinz Budjarek

Die B16, die Hauptverkehrsachse von Marktoberdorf nach Füssen, ist bis Rieder voll gesperrt. Es wird umgeleitet.

Bild: Heinz Budjarek

Die B16 ist bei Marktoberdorf-Rieder noch bis Freitag voll gesperrt. Was dort gemacht wird und wo die großräumige Umleitung verläuft.
19.07.2021 | Stand: 15:41 Uhr

Pendler, bitte weiterhin aufgepasst: Die Bundesstraße 16 zwischen dem Kreisverkehr „Hochwies“ in Marktoberdorf und dem Marktoberdorfer Ortsteil Rieder bleibt noch bis Freitag, 23. Juli, für den Verkehr voll gesperrt. Die Strecke bekommt, wie bereits kurz berichtet, einen neuen Fahrbahnbelag.

Staatliches Bauamt Kempten: Vollsperrung bei Rieder unumgänglich

Das ist dringend notwendig: Die Asphaltdecke auf der B 16 im Streckenabschnitt südöstlich von Marktoberdorf ab dem Kreisverkehr „Hochwies“ sowie dem Hochwieswald bis zum westlichen Ortseingang von Rieder ist sanierungsbedürftig. Das Staatliche Bauamt Kempten lässt daher dort, wie berichtet, in der laufenden Woche die Fahrbahndecke erneuern. Dafür ist eine Vollsperrung des Abschnittes nötig. Es wird großräumig umgeleitet.

Autofahrer brauchen viel Geduld

Die großräumige Umleitung (vor allem für Ortsunkundige) erfolgt ab Marktoberdorf in Richtung Süden über die Staatsstraße 2008 bis Seeg, weiter über die Kreisstraße OAL1 bis Roßhaupten und dort wieder auf die B16. In der Gegenrichtung ab Stötten am Auerberg verläuft die Umleitung entsprechend umgekehrt.

Das Staatliche Bauamt Kempten bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die Einschränkungen.