Nicht wegwerfen, sondern spenden

Bedürftige bekommen in Marktoberdorf kostenlose Laptops

Das Reparaturcafè in Marktoberdorf bereitete ältere Laptops auf und stellt sie Bedürftigen zur Verfügung.

Das Reparaturcafè in Marktoberdorf bereitete ältere Laptops auf und stellt sie Bedürftigen zur Verfügung.

Bild: Britta Pedersen, dpa (Symbolfoto)

Das Reparaturcafè in Marktoberdorf bereitete ältere Laptops auf und stellt sie Bedürftigen zur Verfügung.

Bild: Britta Pedersen, dpa (Symbolfoto)

Helfer vom neuen Marktoberdorfer Reparaturcafè bereiten ältere Geräte auf. Wie Interessierte an die Laptops kommen.
26.01.2021 | Stand: 11:33 Uhr

Kauft man sich einen neuen Laptop, stellt sich die Frage: Wohin mit dem alten Gerät? Die Antwort: Ältere Laptops bereitet das Reparaturcafé Marktoberdorf auf. Die nicht mehr benötigten Geräte können bei der AWO-Geschäftsstelle in Marktoberdorf (Salzstraße 10) abgegeben werden. Die Geräte werden datenschutzkonform gelöscht und wieder flott gemacht. Bedürftige können kostenlos bei der AWO-Geschäftsstelle die Laptops, soweit vorrätig, abholen.

Das Reparaturcafé ist Teil der Bürgerinitiative „Nachhaltiges Marktoberdorf“. Ziel ist es, zu verhindern, dass Gegenstände weggeworfen werden, die noch verwendet werden könnten. „Wir starten zunächst mit Laptops. Gerade während den Ausgangsbeschränkungen zeigt sich, wie wichtig für Familien ein funktionierender Computer ist“, sagt Michael Korn, Initiator des Reparaturcafés.

Im Frühjahr 2020 hatte das Landratsamt Ostallgäu zusammen mit Corona-Helferkreisen Laptops gesammelt und durch Lehrkräfte für Kinder und Jugendliche aufbereiten lassen, die im Heimunterricht über keinen Computer verfügten. Das Reparaturcafé und die AWO stellen nun allen bedürftigen Menschen im Ostallgäu Geräte zur Verfügung.

Bedürftige müssen nichts bezahlen

„Bei uns müssen Bedürftige nichts für die Laptops zahlen,“ sagt Georg Rüppl von der AWO. „Jeder, der Hartz IV bezieht, Grundsicherung erhält oder sonst glaubhaft machen kann, dass er Hilfe benötigt, dem wollen wir auch helfen. Natürlich nur soweit wir auch Geräte haben.“ Am besten fragen Interessierte vorher bei der Geschäftsstelle nach, ob Laptops gerade zur Verfügung stehen.

Deshalb ist es auch notwendig, dass weiterhin nicht mehr benötigte Laptops gespendet werden. Auch externe Computerkameras (Webcams) und Tablets werden gesucht. Die Geräte können bei der Geschäftsstelle der AWO abgegeben werden; jeden Mittwochvormittag von 9 bis 12 Uhr oder nach telefonischer Absprache. Die Laptops erhalten ein Linux Betriebssystem und Open Office Paket. Linux ist im Vergleich zu Microsoft Windows nicht so weit verbreitet. Zur Einführung gibt es daher eine kleine Betriebsanleitung. (az)

Lesen Sie auch
##alternative##
Altersarmut

Altersarmut auch im Allgäu weiter auf dem Vormarsch: Daran liegt es

Infos bei der AWO-Geschäftsstelle unter Nummer 08342/1850 oder auch auf der Website des Reparaturcafés unter:

www.zukunft-mod.de