Ärztliche Versorgung

BKH Kaufbeuren: Neurologisches und neurochirurgisches MVZ zieht in die Innenstadt

Ein neues MVZ gibt es in der Kaufbeurer Innenstadt. Wie es dazu kommt.

Ein neues MVZ gibt es in der Kaufbeurer Innenstadt. Wie es dazu kommt.

Bild: Monika Skolimowska, dpa/picture alliance (Symbolbild)

Ein neues MVZ gibt es in der Kaufbeurer Innenstadt. Wie es dazu kommt.

Bild: Monika Skolimowska, dpa/picture alliance (Symbolbild)

In der Alten Weberei gibt es künftig ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) für Neurologie und -chirurgie. Was sich das BKH vom neuen Standort verspricht.
04.07.2021 | Stand: 09:00 Uhr

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) für Neurologie und Neurochirurgie der Bezirkskliniken Schwaben bekommt in Kaufbeuren einen neuen Standort. Das MVZ übernimmt die Praxis von Dr. Jana Holzmann in der Alten Weberei 4 in der Kaufbeurer Innenstadt. Holzmann ist niedergelassene Fachärztin für Neurologie.

Das neue MVZ soll die ärztliche Versorgung der Bevölkerung verbessern

Laut MVZ-Geschäftsführer Stephan Graf soll dadurch die Verzahnung mit der Klinik für Neurologie des Bezirkskrankenhauses (BKH) Kaufbeuren am örtlichen Klinikum intensiviert und die Versorgung der Bevölkerung im Bereich der Neurologie verbessert werden. Während sich das Team von Holzmann um die ambulanten Patienten kümmert, bekommen jene, die einer stationären Behandlung bedürfen, diese in der Abteilung des Ärztlichen Direktors Professor Dr. Martin Hecht.

Er unterstützte die Einrichtung des neuen Standorts in der Innenstadt aktiv. Aus diesem Grund haben sich die Bezirkskliniken Schwaben entschieden, zur Jahreshälfte den kassenärztlichen Sitz der niedergelassenen Neurologin zu übernehmen.

Der dritte Standort für das MVZ der schwäbischen Bezirkskliniken

Der Standort Kaufbeuren ist für das MVZ der Bezirkskliniken der dritte. Weitere gibt es in Günzburg auf dem Gelände des Bezirkskrankenhauses sowie in der Krumbacher Innenstadt.