Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Große Nachfrage nach Corona-Impfung

Nach einem halben Tag ist der Corona-Impfstoff weg

Auch Haus- und Fachärzte dürfen mittlerweile gegen das Coronavirus impfen. Die Nachfrage bei Ostallgäuer Ärzten nach einer Impfung ist groß, die Telefone stehen kaum still.

Auch Haus- und Fachärzte dürfen mittlerweile gegen das Coronavirus impfen. Die Nachfrage bei Ostallgäuer Ärzten nach einer Impfung ist groß, die Telefone stehen kaum still.

Bild: Christoph Schmidt, dpa (Symbolbild)

Auch Haus- und Fachärzte dürfen mittlerweile gegen das Coronavirus impfen. Die Nachfrage bei Ostallgäuer Ärzten nach einer Impfung ist groß, die Telefone stehen kaum still.

Bild: Christoph Schmidt, dpa (Symbolbild)

Der Corona-Impfstoff ist auch in Arztpraxen in Marktoberdorf und dem Ostallgäu begehrt. Warum Anrufe derzeit unnötig sind und wie es um AstraZeneca steht.
09.04.2021 | Stand: 19:31 Uhr

Es ist schwierig an diesem Tag, bei Dr. Robert Martin eine freie Leitung für einen Anruf zu bekommen. „Das Telefon geht pausenlos“, sagt der Ruderatshofener Mediziner entschuldigend. Seitdem nun bundesweit Haus- und Fachärzte gegen Corona impfen dürfen, sei die Nachfrage bei ihm enorm. Ganz im Gegensatz zu der Menge Impfstoff, die er erhalten hat. Seine Patienten hoffen, bei ihm schneller einen Termin zu erhalten als im Impfzentrum in Marktoberdorf und Kaufbeuren.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat