Unterstützung

Corona: Marktoberdorferin hilft Künstlern in Notlage

Im Biomarkt in Marktoberdorf gibt es CDs von Musikern aus der Region zu kaufen. Damit möchte Ladenbesitzerin Evi Demmler Künstlern aus der Region helfen.

Im Biomarkt in Marktoberdorf gibt es CDs von Musikern aus der Region zu kaufen. Damit möchte Ladenbesitzerin Evi Demmler Künstlern aus der Region helfen.

Bild: Mona Boos

Im Biomarkt in Marktoberdorf gibt es CDs von Musikern aus der Region zu kaufen. Damit möchte Ladenbesitzerin Evi Demmler Künstlern aus der Region helfen.

Bild: Mona Boos

Evi Demmler verkauft in ihrem Marktoberdorfer Geschäft CDs von Musikern aus der Region. Damit möchte sie auf die Situation der Künstler aufmerksam machen.
13.10.2020 | Stand: 19:43 Uhr

„Die Situation für unsere Künstler ist wirklich dramatisch“, sagt Evi Demmler, die Geschäftsführerin des Biomarkts in Marktoberdorf. „Die Berufskünstler sind mit am stärksten von der Pandemie betroffen.“ Durch coronabedingte Absagen von Konzerten und Veranstaltungen haben viele Musiker aktuell kein Einkommen. Aus diesem Grund rief die Ladenbesitzerin das Projekt „Kunden für Künstler – Künstler für Kunden“ ins Leben, um Kunstschaffende in der Region unterstützten.

Mehrere hauptberufliche Künstler, die regelmäßig im Biomarkt einkaufen, sind laut Demmler bereits in einer finanziellen Notlage oder geraten immer mehr hinein. Aufgrund ihrer Leidenschaft für Musik überlegte die Geschäftsinhaberin, wie sie die Künstler in der Region unterstützen könnte.

So beschloss sie, die CDs der Musiker aus der Umgebung in ihrem Laden zu vertreiben. Sie kaufte den Künstlern einige CDs ab und bietet sie nun zum Selbstkostenpreis an. Sie selbst verdiene nichts am Verkauf der CDs. „Ich nehme es auch auf meine Kappe, wenn sie nicht verkauft werden.“ Denn ihr Ziel sei zu helfen und nicht sich selbst zu bereichern.

Die Idee kommt an

Ihre Idee komme jedoch gut bei den Kunden an. Schon zwei bis drei Mal habe sie CDs nachbestellen müssen. Demmler hofft, dass die Bereitschaft, die CDs zu kaufen in der Weihnachtszeit noch größer wird. „Das ist immer eine schöne Geschenkidee.“

In ihrem Sortiment sind bereits Tonträger von der Allgäuer Folk-Rock-Band „Vivid Curls“, von dem Didgeridoo-Bauer und -Spieler Ralph Klee und von der Berufsharfenistin Martina Noichl. Menschen, die an der Aktion teilnehmen möchten, können gerne auf Evi Demmler zukommen. Allerdings müsse sie sich auf Werke von Berufskünstlern beschränken. „Ich kann leider nicht alles in meinem Laden verkaufen.“ Dazu fehle im Biomarkt der Platz. Um die Werke verkaufen zu dürfen, brauche sie zudem eine Rechnung.

Evi Demmler geht es vor allem darum, auch andere Ladenbesitzer in der Umgebung auf die Aktion aufmerksam zu machen. Sie möchte zeigen, dass jeder seinen Beitrag zur Unterstützung der Künstler leisten könne. Das selbstgestaltete Plakat zu der Aktion möchte sie kostenfrei an alle weitergeben, die Interesse an ihrer Idee haben. Zudem soll ihr Projekt auch ein Impuls für die Künstler sein: „Es ist wichtig, rauszugehen und sich nicht zu verstecken.“ Die besondere Situation erfordere kreative Ideen.

An der Kasse hat sie zusätzlich eine Kleingeld-Box, deren Inhalt sie an die Marktoberdorfer Theaterschule „Mobilé“ spenden möchte. „Mein Impuls ist gesetzt, hoffentlich machen viele Leute mit.“