Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Trübe Stimmung in Marktoberdorf

„Die Hoffnung ist gestorben“: Lockdown lastet schwer auf den Marktoberdorfern

Mit dem Lockdown kam der erste Schnee ins Ostallgäu. So trüb wie das Wetter am Freitag war, schien auch die Stimmung in der Stadt zu sein.

Mit dem Lockdown kam der erste Schnee ins Ostallgäu. So trüb wie das Wetter am Freitag war, schien auch die Stimmung in der Stadt zu sein.

Bild: Heinz Budjarek (Archivbild)

Mit dem Lockdown kam der erste Schnee ins Ostallgäu. So trüb wie das Wetter am Freitag war, schien auch die Stimmung in der Stadt zu sein.

Bild: Heinz Budjarek (Archivbild)

Die Menschen in Marktoberdorf scheinen pandemiemüde zu sein. Es herrscht Enttäuschung, Wut und Unverständnis. Ein Stimmungsbild vom ersten Tag des Lockdowns.
27.11.2021 | Stand: 12:05 Uhr

Der Lockdown lastet durchaus schwer auf den Marktoberdorfern. Zumindest bei etlichen, die am Freitag auf dem Wochenmarkt unterwegs sind. Im Gespräch erkennen sie zwar die Notwendigkeit strengerer Regeln angesichts voller Intensivstationen und Inzidenzen über 1000 ein. Aber es verfestigt sich der Eindruck: Es herrscht Pandemiemüdigkeit. Ein Stimmungsbild von Tag eins des Lockdowns.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar