Corona-Test im Allgäu

Corona-Testzentren im Ostallgäu eröffnet: So läuft der Test ab

In Marktoberdorf hat das Ostallgäuer Gesundheitsamt ein Corona-Testzentrum eröffnet.

In Marktoberdorf hat das Ostallgäuer Gesundheitsamt ein Corona-Testzentrum eröffnet.

Bild: Joaquin Corchero, Afp7, dpa (Symbolfoto)

In Marktoberdorf hat das Ostallgäuer Gesundheitsamt ein Corona-Testzentrum eröffnet.

Bild: Joaquin Corchero, Afp7, dpa (Symbolfoto)

Das Gesundheitsamt nimmt Proben in Marktoberdorf am Kreisbauhof und auch in Kaufbeurer wird getestet. Wen es betrifft und was zu beachten ist.

01.09.2020 | Stand: 07:00 Uhr

Der Landkreis Ostallgäu hat sein Corona-Testzentrum im Kreisbauhof in Marktoberdorf (Brückenstraße 12) eröffnet. Das Corona-Testzentrum der Stadt Kaufbeuren befindet sich auf dem Tänzelfestplatz. Wer sich dort kostenlos testen lassen möchte, muss zunächst einen Termin beim Gesundheitsamt vereinbaren – entweder telefonisch über 08342/911-994 oder unter der Adresse hotline@lra-oal.bayern.de per E-Mail. Dadurch sollen Wartezeiten möglichst reduziert werden. Geöffnet sind die Testzentren von 12 bis 18 Uhr (Marktoberdorf) beziehungsweise von 8 bis 12 Uhr (Kaufbeuren).

Jeder hat einen Anspruch auf den Corona-Test

Die Tests sind insbesondere vorgesehen für Reiserückkehrer aus den vom Robert-Koch-Institut festgesetzten Risikogebieten sowie für Personal in Kindertageseinrichtungen, Schulen und Pflegeeinrichtungen. Außerdem sollen in den Testzentren vor allem Personen getestet werden, die über die Corona-Warn-App einen Testhinweis erhalten haben oder für die das Gesundheitsamt einen Test angeordnet hat. Generell hat aber jeder Bewohner Bayerns auch ohne besonderen Anlass einen Testanspruch.

Wer sich krank fühlt, soll sich nicht in einem Testzentrum testen lassen, sondern Kontakt mit seinem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefonnummer 116 117) aufnehmen. Der entscheidet dann über das weitere Vorgehen.