Scheckübergabe an das Frauenhaus

"Leid lindern und viel Gutes tun": Die Lions spenden für Frauenhaus im Ostallgäu

Scheckübergabe Frauenhaus

Die beiden Lionspräsidenten Dr. Meinolf Serafin (links) und Klaus Sellmann (rechts) übergaben den symbolischen Spendenscheck an die Vorsitzende des Förderkreises des Frauenhauses Kaufbeuren-Ostallgäu, Waltraud Stadel-Hahn.

Bild: Dieter Schaurich

Die beiden Lionspräsidenten Dr. Meinolf Serafin (links) und Klaus Sellmann (rechts) übergaben den symbolischen Spendenscheck an die Vorsitzende des Förderkreises des Frauenhauses Kaufbeuren-Ostallgäu, Waltraud Stadel-Hahn.

Bild: Dieter Schaurich

Die Lions Clubs aus Marktoberdorf und Kaufbeuren unterstützen das Frauenhaus Kaufbeuren-Ostallgäu mit einer Spende. Welche Hilfe Frauen dort bekommen.
29.05.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Die Lions Clubs (LC) Marktoberdorf und Kaufbeuren unterstützen mit 2000 Euro den Förderverein für Frauen und Kinder im Frauenhaus Kaufbeuren-Ostallgäu. Da die Corona-Pandemie tiefe Löcher in die Spendenetats der Clubs reißt, weil Einnahmen aus Benefizaktivitäten fehlen, arbeiten die Vereine punktuell zusammen, um gemeinsam weiterhin Gutes bewirken zu können.

„Gemeinsam sind wir stark“ – darüber sind sich die Lions Club-Präsidenten Klaus Sellmann (Marktoberdorf) und Dr. Meinolf Serafin (Kaufbeuren) einig. Um der Bitte des Kaufbeurer Frauenhauses nach Unterstützung nachkommen zu können, bewiesen die beiden Clubs Teamgeist und übergaben einen Scheck über 2000 Euro an den Förderkreis des Frauenhauses. Dessen Vorsitzende Waltraud Stadel-Hahn freute sich über die dringend benötigte Spende: „Wir können damit Leid lindern und viel Gutes tun“, dankte sie den Spendern.

Frauenhaus in Kaufbeuren: "Jede Frau, die uns anruft, wird ernstgenommen"

Das Credo des Frauenhauses in Kaufbeuren lautet „Jede Frau, die uns anruft, wird ernst genommen.“ Viele schwierige Lebenssituationen konnten bisher so gelindert werden. Das im Jahr 1995 ins Leben gerufene Frauenhaus bietet Frauen und Kindern Ruhe, Schutz und Ansprechpartner für ihre oft existenzbedrohende Situation. Mit dieser Spende wird dringend benötigte Willkommens-Bettwäsche für die Frauen und Kinder angeschafft.

Frauen in finanziellen Notlagen, die keine staatliche Unterstützung erfahren, erhalten unbürokratische Hilfen vom Förderverein für Frauen und Kinder im Frauenhaus. Beispielsweise werden Kosten für Kindergarten, Schulfahrten, Mietkautionen, Kinderzimmerausstattung, Schreibtische für Kinder und vieles mehr übernommen. Nachdem jedoch die knapp bemessenen Mittel des Fördervereins nicht ausreichen, sind Ostallgäuer und Kaufbeurer aufgerufen, mit Spenden zu helfen.

Gute Zusammenarbeit zwischen dem Frauenhaus und dem Förderkreis

Der Förderverein sieht sich als „Puffer für finanzielle Engpässe“ und federt Geldprobleme ab. Das leidvolle Leben der Frauen und Kinder im Frauenhaus soll Erleichterung finden. Hürden, welche aus eigener Kraft nicht überwunden werden können, werden dank engagierter Unterstützung niedriger.

Lesen Sie auch
##alternative##
Büffeln, um versäumten Stoff nachzuholen

Kampf gegen die Wissenslücken: Wie Ostallgäuer Schüler schon jetzt gefördert werden

Die Zusammenarbeit zwischen Frauenhaus und Förderverein läuft laut den Beteiligten reibungslos. Das Frauenhaus übernimmt die Vorauswahl bei Anfragen und tritt dann an den Förderverein heran. Dieser unterstütze jede einzelne Situation individuell.

Lesen Sie auch: