Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Sanierungsfall für Marktoberdorf

Das Dr. Geiger-Haus muss raus aus der rechtlichen Grauzone

Das Dr.-Geiger-Haus in Marktoberdorf muss saniert werden, damit dort weiterhin Kunstausstellungen stattfinden dürfen. Auch im benachbarten Künstlerhaus sollen Bauarbeiten stattfinden.

Das Dr.-Geiger-Haus in Marktoberdorf muss saniert werden, damit dort weiterhin Kunstausstellungen stattfinden dürfen. Auch im benachbarten Künstlerhaus sollen Bauarbeiten stattfinden.

Bild: Heinz Budjarek

Das Dr.-Geiger-Haus in Marktoberdorf muss saniert werden, damit dort weiterhin Kunstausstellungen stattfinden dürfen. Auch im benachbarten Künstlerhaus sollen Bauarbeiten stattfinden.

Bild: Heinz Budjarek

Die für Ausstellungen genutzte historische Villa in Marktoberdorf benötigt dringend neuen Brandschutz. Dafür muss das Haus umgewidmet werden. Was sonst droht.
06.12.2020 | Stand: 20:22 Uhr

Rechtlich ist es mindestens eine Grauzone: Seit drei Jahrzehnten wird das vor rund 100 Jahren gebaute Dr.-Geiger-Haus in der Kemptener Straße als Ausstellungsfläche genutzt. Seit 1999 gehört es der Kunst-und Kulturstiftung Dr. Geiger-Haus. „Die Nutzung als Museum wurde aber nie genehmigt, der baurechtliche Zustand nie angepasst“, sagt der städtische Gebäudemanager Richard Siegert. Der Arzt Dr. Julius Geiger habe das schmucke, zweigeschossige Bürgerhaus in den 1920er Jahren nicht als Museum, sondern als Wohnhaus und Arztpraxis errichtet, bevor er es der Stadt vermachte.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat