Kürzere Wege zum Corona-Testzentrum

Landkreis erweitert Corona-Testangebot

Die Menschen im Ostallgäu sollen es zum Corona-Testzentrum künftig nicht mehr so weit haben. Auch ein paar Apotheken im Landkreis wollen Schnelltests durchführen.

Die Menschen im Ostallgäu sollen es zum Corona-Testzentrum künftig nicht mehr so weit haben. Auch ein paar Apotheken im Landkreis wollen Schnelltests durchführen.

Bild: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolbild)

Die Menschen im Ostallgäu sollen es zum Corona-Testzentrum künftig nicht mehr so weit haben. Auch ein paar Apotheken im Landkreis wollen Schnelltests durchführen.

Bild: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolbild)

Kürzere Wege zum Corona-Testzentrum soll es künftig für die Menschen im Ostallgäu geben. Ein paar Apotheken im Landkreis führen Schnelltests durch.
20.03.2021 | Stand: 10:55 Uhr

Die Corona-Testzentren im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren werden ab Montag, 22. März, neben den PCR-Tests auch sogenannte Antigen-Schnelltests anbieten. Die bisherige Teststrategie des Freistaats wird so um die Initiative des Bundes erweitert. Der Landkreis richtet für Schnelltests zudem ein Testzentrum in Buchloe ein (auf dem Parkplatz des Eisstadions). Auch kann man in 14 Apotheken einen Termin für einen Schnelltest vereinbaren.

Kürzere Wege zum Testzentrum

„Für die Bürgerinnen und Bürger verkürzen wir damit die Wege zu einem Testzentrum“, dankt Landrätin Maria Rita Zinnecker Allgäu Medical Service für die schnelle Umsetzung. Als Dienstleister betreibt Allgäu Medical Service die Testzentren für Stadt und Landkreis. „Die Testkapazitäten in der Region werden praktisch verdoppelt. Das unterstützt hoffentlich weitere Öffnungen in unserem Alltag“, zeigt sich Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse zuversichtlich.

Termine für PCR- und Schnelltests im Ostallgäu

Die Testzentren in Kaufbeuren, Marktoberdorf und Füssen bieten an ihren Standorten die PCR- und Schnelltests im Parallelbetrieb voraussichtlich an folgenden Tagen an:

  • PCR-Tests gibt es in Kaufbeuren (Montag bis Freitag von 8 bis 12 und von 13 bis 15 Uhr, in Marktoberdorf (Montag bis Freitag von 8 bis 10 und von 14 bis 18 Uhr) sowie in Füssen (Dienstag und Donnerstag 10 bis 18 Uhr.
  • Antigen-Schnelltests werden durchgeführt in Buchloe (Montag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 15 Uhr), in Kaufbeuren (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und Samstag sowie Sonntag von 10 bis 14 Uhr), in Marktoberdorf (Montag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr) sowie in Füssen (Dienstag und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr).

Die Terminvereinbarung für einen Schnelltest erfolgt online auf der Webseite des Landkreises. Zu den kostenlosen Tests ist ein Ausweis mitzubringen. Nach dem Antigen-Schnelltest erhält man das Ergebnis nach rund 20 Minuten auf dem Smartphone.

Zudem haben sich bisher vierzehn Apotheken bereit erklärt, Schnelltests durchzuführen:

  • Buchloe die Stadt-Apotheke und Marien-Apotheke (Buchloe),
  • Kaufbeuren Brunnen-Apotheke, Stadt-Apotheke, Gutenberg-Apotheke,
  • Marktoberdorf: Martins-Apotheke
  • Mauerstetten: Apotheke
  • Unterthingau: Thingauer-Apotheke
  • Germaringen: St.-Wendel-Apotheke
  • Lechbruck: Flößer-Apotheke
  • Füssen: Drei Tannen Apotheke und Stadt-Apotheke
  • Pfronten: Apotheke zum Falkenstein und Rathaus-Apotheke.

Lesen Sie auch
##alternative##
Pandemie

Buchloe bekommt ein Corona-Schnelltest-Zentrum

Wann und wie der Test dort erfolgt, muss mit den Apotheken direkt geklärt werden.

Lesen Sie auch: Los gehts: Nun werden Schnelltests in Kitas, Schulen und Pflegeheimen verteilt