Fußball in der Bezirksliga

Deshalb sind Bobingens Fußballer nicht die Lieblingsgegner des FC Thalhofen

Im Derby gegen Kaufbeuren hat Thalhofen (gelb) deutlich verloren. Das soll in Bobingen nicht passieren - trotz der betrüblichen Bilanz.

Im Derby gegen Kaufbeuren hat Thalhofen (gelb) deutlich verloren. Das soll in Bobingen nicht passieren - trotz der betrüblichen Bilanz.

Bild: Heinz Budjarek

Im Derby gegen Kaufbeuren hat Thalhofen (gelb) deutlich verloren. Das soll in Bobingen nicht passieren - trotz der betrüblichen Bilanz.

Bild: Heinz Budjarek

FC Thalhofen nach der Derby-Niederlage in Bobingen an. Dessen Fußballer treten mit breiter Brust auf. Trotzdem will die Niemeyer-Elf deren Serie beenden.
##alternative##
Von Nicolas Steger
10.09.2022 | Stand: 11:30 Uhr

Der TSV Bobingen hat das, was man einen Lauf nennt. Die vergangenen fünf Spiele haben die Fußballer gewonnen. Ausgerechnet jetzt muss der FC Thalhofen dort antreten. Anpfiff ist am Samstag, 10. September, um 15.30 Uhr.

Daran hakt es bei den Fußballern des FC Thalhofen

Die Heimelf gewann in der vergangenen Woche auswärts mit 4:1 gegen den TV Bad Grönenbach. Damit stehen die Bobinger mit 18 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksliga. Der FC Thalhofen hingegen verlor am Samstag sein Derby gegen die SpVgg Kaufbeuren klar mit 0:4. Es war bereits die dritte Pleite in Folge in der laufenden Saison. Dennoch steht die Elf von Florian Niemeyer mit zwölf Zählern weiterhin auf dem sechsten Tabellenplatz.

Trotz dieser Negativserie war Trainer Niemeyer mit den Leistungen eigentlich zufrieden – vom Auswärtsspiel in Aystetten einmal abgesehen. Jedoch begehen seine Spieler oft noch zu einfache Fehler. Und in den entscheidenden Momenten fehlt es vielfach noch an der Cleverness.

Warum Bobingen nicht gerade der Lieblingsgegner ist

Mit dem TSV Bobingen treffen die Allgäuer nicht gerade auf einen Lieblingsgegner. Alle der sechs gespielten Partien in der Bezirksliga entschieden die Hausherren für sich. Deshalb setzt der FC Thalhofen alles daran, diese Serie endlich zu durchbrechen und Punkte mit nach Hause nehmen. Der Schlüssel wird sein, das eigene Spiel durchzuziehen und die Fehler abzuschalten. „Wir müssen mutig Fußball spielen und jeder Spieler muss seinen persönliche Top Leistung zeigen, dann können wir auch gegen Bobingen endlich punkten“, sagt der Thalhofener Übungsleiter.

So sieht es personell für Thalhofen aus

Personell muss er zusätzlich zu den Langzeitverletzten auch auf Spielmacher Dominik Dürr verzichten. Ansonsten ist der komplette Kader verfügbar.

Lesen Sie auch: Großbaustelle in Marktoberdorf vor Abschluss: Was dem in die Quere kommen kann

"Es gibt kein Entweder-Oder": Stadt Marktoberdorf arbeitet an Ette- und Bachmuschel-Lösung