Sporttag mit Profi-Skirennläufer

Die Kleinen lernen von einem Großen: Ski-As Tobias Neuber trainiert Marktoberdorfer Nachwuchs

WG: Bilder vom Sporttag mit Skiass Tobi Neuber und Skiclub MOD am 12.09.21 im Stadion MOD - Teil 2

Slalomstangen umlaufen, Hürden springen, Purzelbäume machen und das Bewältigen anderer Hürden forderte dieser Parcours von den jungen Sportlern des Skiclubs Marktoberdorf. Ihr aufmerksamer Beobachter war dabei Ski-Ass Tobias Neuber (Mitte).

Bild: Wolfgang Hepke

Slalomstangen umlaufen, Hürden springen, Purzelbäume machen und das Bewältigen anderer Hürden forderte dieser Parcours von den jungen Sportlern des Skiclubs Marktoberdorf. Ihr aufmerksamer Beobachter war dabei Ski-Ass Tobias Neuber (Mitte).

Bild: Wolfgang Hepke

Prominenter Sportbesuch in Marktoberdorf: Skirennläufer Tobi Neuber trainierte den Nachwuchs seines Heimatvereins. Was die Kids dabei von ihm gelernt haben.
15.09.2021 | Stand: 14:00 Uhr

Er ist kaum zu übersehen bei seiner Größe von 1,96 Metern. Auch seine bisherigen Erfolge deuten auf eine große Wintersport-Karriere hin. Die Rede ist von Ski-Ass Tobias („Tobi“) Neuber, dem Vorzeigeathlet des Skiclubs Marktoberdorf, Abteilung Alpin. Mit dem heutigen Profisportler und Skirennläufer zusammen hat der Skiclub im TSV-Stadion einen Sporttag für Kinder der Jahrgänge 2010 bis 2015 veranstaltet.

„Den Club kennenlernen, Lust am Sport spüren, neue Menschen sehen und Freude an der Bewegung bekommen“, hatte Christian Januschowsky, Vorsitzender des Skiclubs Marktoberdorf, als Motto für den Sporttag ausgegeben. Explizit wünschte er sich außerdem, dass der Deutsche Skiverband solche Aktionstage fördere. „Wir brauchen mehr Nachwuchs, Corona hat in den Vereinen viel verändert“, sagte Januschowsky.

Ski-Crack Tobias Neuber sagt: "Man kann nie früh genug im Verein mit der Nachwuchsförderung anfangen!"

„Man kann nie früh genug damit anfangen“, sagte auch Ski-Ass Neuber zum Thema Nachwuchsförderung. Der 21-Jährige stand selbst bereits mit zweieinhalb Jahren das erste Mal auf Skiern. Für den sympathischen Skirennläufer war es, wie er sagte, eine Herzensangelegenheit, den Sporttag für seinen Heimatverein mit auszurichten. „Der Skiclub Marktoberdorf hat mir in all den Jahren sehr viel gegeben.“

Circa 50 Kinder waren zu dem Sporttag in Marktoberdorf gekommen, um an den fünf Stationen Geschicklichkeit, Koordination, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und vor allem Teamgeist zu beweisen. Für sie alle wurde es ein ganz besonderer Tag. Denn Tobias Neuber verstand es, die Kinder für die sportlichen Aktivitäten zu gewinnen.

Marktoberdorfer Kinder lernen einfache, aber wirkungsvolle Trainingsübungen

Mit seinen Lehrgangsleiter-Kollegen Jakob Schramm (SC Bad Aibling), Ole Schmetzer (SC Starnberg) und zahlreichen Trainern und Helfern vom Skiclub Marktoberdorf zeigte Neuber einfache, aber wirkungsvolle Trainingsübungen. Damit wurden die Kids spielerisch und mit viel Spaß an sportlichen Aufgaben herangeführt.

Sporttag mit dem Skifahrer Tobi Neuber im Stadion in Marktoberdorf.
Sporttag mit dem Skifahrer Tobi Neuber im Stadion in Marktoberdorf.
Bild: Wolfgang Hepke

Lesen Sie auch
##alternative##
Wintersport Kaufbeuren

Schwitzen im Sommer für den Spaß im Winter - Skifahrer kooperieren mit Athletik Club

Ein kleines Mädchen freute sich, dass sie mit fünf Jahren schon dabei sein durfte. „Ich bin erst vier Jahre alt“, sagte eine andere voller Stolz und konzentrierte sich auf das Werfen von Bällen. „Ich will später auch mal Rennläufer werden“, sagte Leo Herzog, der schon intensiv das Skifahren betreibt. „Ich will später nicht Skifahren, das ist mir zu schnell“, meinte dagegen ein Achtjähriger aus Nesselwang. An einer anderen Station fordert Trainer Fabian Rauh die Renngruppe des Marktoberdorfer Skiclubs. Die Nachwuchstalente kamen dabei ganz schön ins Schwitzen.

Tobias Neuber: "Skisport ist Einzelsprt, aber nur im Team ist man erfolgreich!"

„Skisport ist Einzelsport, aber nur im Team ist man erfolgreich“, meinte Neuer. Er ist aktuell nach vielen Verletzungen (Schulter, Sprunggelenk) im intensiven Reha- und Aufbautraining. Im Bundesstützpunkt Ski Nordisch in Oberstdorf bereitet er sich auf neue Aufgaben vor. „Im Mai geht es schon immer auf Schnee“, erklärte Neuber, „doch man befindet sich fast das ganze Jahr im Training“. Das Skifahren ist mittlerweile sein Beruf. Doch auch er hat klein angefangen – und genau das wollte er bei dem Sporttag bei seinem Heimatverein vermitteln.

Am Ende des Sporttags hätten alle Teilnehmer gerne noch weitertrainiert. Soviel Motivation steckte in ihnen. Und das lag nicht zuletzt an der Art, wie der deutsche Jugendmeister in Abfahrt und Super G von 2018 mit den Kindern umging. Neuber gab auch spontan Auskunft auf verschiedene Fragen, ließ sich immer wieder fotografieren, gab Tipps und schrieb Autogramme für die Teilnehmer.

Der Skisportler spielt auch leidenschaftlich gern Fußball

Einige sind vielleicht in einigen Jahren ebenso erfolgreich wie ihr großes Vorbild Tobias Neuber. Auch wenn nicht alle von ihnen später Speed-Skifahrer werden wollen. Zwischendurch spielte Neuber übrigens auch noch Fußball mit seinen Lehrgangsleiter-Kollegen. Denn das ist, neben dem Radfahren, ein weiteres sportliches Hobby des Marktoberdorfers.

Lesen Sie auch: Stargast in Marktoberdorf: Nationalspieler Niklas Süle vom FC Bayern München besuchte das Allgäu.

Sporttag mit dem Skifahrer Tobi Neuber im Stadion in Marktoberdorf.
Sporttag mit dem Skifahrer Tobi Neuber im Stadion in Marktoberdorf.
Bild: Wolfgang Hepke