Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Überraschende Wende

"Drohung" gegen Marktoberdorfer Schule: Verdächtige ermittelt, Tathintergrund ist aber ein anderer

Bombendrohung Gymnasium

Die Polizei hat die mutmaßliche Verfasserin des Drohbriefs gegen das Gymnasium Marktoberdorf ermittelt.

Bild: Heiko Wolf

Die Polizei hat die mutmaßliche Verfasserin des Drohbriefs gegen das Gymnasium Marktoberdorf ermittelt.

Bild: Heiko Wolf

Nach der vermeintlichen Drohung gegen das Gymnasium Marktoberdorf hat die Polizei eine Verdächtige. Die wollte offenbar aber gar nicht der Schule drohen.
10.11.2021 | Stand: 19:27 Uhr

In dem Fall einer vermeintlichen Drohung gegen das Gymnasium hat die Polizei eine Verdächtige ermittelt: Eine 16-Jährige hat offenbar den Brief geschrieben, der zu dem Polizeigroßeinsatz in Marktoberdorf führte. Wegen dieses Schreibens war am Montag kurzzeitig das Schulzentrum mit 3000 Schülern geräumt worden. Wie berichtet, evakuierte die Polizei mit rund 60, zum Teil schwerbewaffneten Beamten die Schulen, richtete Straßensperrungen ein und durchsuchte das Marktoberdorfer Gymnasium.